Abstimmung über neue Facebook-Richtlinien erwartet

Die geplanten Richtlinien-Änderungen haben soviele Kommentare provoziert, dass Facebook die Nutzer abstimmen lassen muss - wohl zum letzten Mal.

Abstimmung ueber neue FacebookRichtlinien
Schließen
Abstimmung ueber neue FacebookRichtlinien
(c) REUTERS ( Beck Diefenbach Reuters)

Änderungen der Datenverwendungs-Richtlinien sorgen auf Facebook immer für Aufregung. Seit 2009 verspricht das Network daher, bei ausreichend Gegenstimmen in Form von Kommentaren, eine Nutzer-Abstimmung über geplante Änderungen abzuhalten. Mit den jüngst angekündigten Änderungen soll diese Möglichkeit abgeschafft werden. Genau diese Änderungen haben nun soviele Kommentare provoziert, dass Facebook dazu gezwungen sein wird, eine Abstimmung zu ermöglichen, berichtet CNET. Am Mittwoch gab Facebook bekannt, dass das Zeitfenster für Kommentare vorüber ist und die Nutzer demnächst über die nächsten Schritte informiert werden.

0,04 Prozent statt 30 Prozent aller Nutzer

Es wird wohl das letzte Mal sein, dass Facebook-Nutzer selbst über die Datenverwendungsregeln abstimmen. Bisher gab es zwei solche Wahlgänge und jedesmal war die Beteiligung so gering, dass Facebook das Ergebnis nicht berücksichtigt hatte. Die Beteiligung muss bei mindestens 30 Prozent aller Nutzer liegen. Derzeit müssten also mehr als 300 Millionen Nutzer abstimmen. Bei der letzten Abstimmung lag die Beteiligung bei nur 0,04 Prozent aller Mitglieder. 

 

(Red. )

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Kommentar zu Artikel:

Abstimmung über neue Facebook-Richtlinien erwartet

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen