Instagram will keine Foto-Integration in Twitter mehr

06.12.2012 | 10:13 |   (DiePresse.com)

Die Foto-App will nicht mehr, dass Instagram-Bilder in Tweets angezeigt werden. Stattdessen soll es wieder nur Links geben.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Instagram will offenbar nicht mehr, dass die Fotos der beliebten Smartphone-App in Twitter-Nachrichten direkt angezeigt werden. In einem ersten Schritt wurde die Unterstützung der "Twitter Cards" beendet, sagte Instagram-Chef Kevin Systrom auf der LeWeb-Konferenz. Diese "Cards" sorgen dafür, dass Bilder von geteilten Links direkt mit dem Tweed angezeigt werden. Instagram-Fotos werden nun zwar angezeigt, sie erscheinen aber seltsam beschnitten. Bald schon könnten sie gar nicht mehr zu sehen sein.

Instagram: Haben eigene Web-Präsenz

Eigentlich hätte man die "Twitter Cards" nur deshalb unterstützt, weil Instagram zu Beginn keine starke Präsenz im Internet hatte, sagte Systrom auf Nachfrage von Mashable. Vor kurzem hat die Foto-App allerdings Profile eingeführt, die im Webbrowser betrachtet werden können. Dort können Bilder betrachtet, kommentiert, und mit "Likes" markiert werden. "Jetzt denken wir, dass es am besten ist, wenn dorthin verlinkt wird", sagt Systrom. Instagram wurde heuer um mehr als eine Milliarde Dollar von Facebook übernommen.

Derzeit wird offenbar noch an der Strategie gefeilt, aber Systrom betonte, dass Instagram-Nutzer weiterhin über Twitter werden teilen können "wie es bereits vor der Implementierung der Twitter Cards möglich war". Das würde eben bedeuten, dass die Fotos in Twitter nicht direkt angezeigt werden. 

iPhone vs. Android: Die besten Foto-Apps

Alle 9 Bilder der Galerie »

 

(Red. )

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

Smartphone aus Österreich

AnmeldenAnmelden