Schwester von Facebook-Gründer in Privacy-Debakel

Vermutlich aufgrund fehlerhaften Datenschutz-Einstellungen wurde ein privates Foto öffentlich. Zuckerberg beschuldigt aber ihre Abonnenten.

Schwester von Facebook-Gründer in Privacy-Debakel
Schließen
Schwester von Facebook-Gründer in Privacy-Debakel
Schwester von Facebook-Gründer in Privacy-Debakel – AP

Randi Zuckerberg ist sauer. Die Schwester von Facebook-Gründer Mark Zuckerberg beschwerte sich auf Twitter, dass ein privates Familienfoto veröffentlicht wurde. Wie sich aber herausstellte, war nicht mangelnder "menschlichen Anstand", den sie anderen auf Twitter vorwarf, schuld daran, sondern offenbar ihre eigenen Datenschutz-Einstellungen. Zuckerbergs Facebook-Profil ermöglicht es, ihre öffentlichen Einträge zu abonnieren. Auf die Weise gelangte das recht harmlose Foto, auf dem die Zuckerberg-Familie gerade die neue "Poke"-App für Facebook ausprobiert, in die unendliche Internet-Umlaufbahn.

Trotz aller Bemühungen Zuckerbergs, das Bild wieder zu entfernen, kursiert es immer noch durch diverse Blogs und US-Medienseiten. Eine andere Twitter-Nutzerin antwortete auf Randi Zuckerbergs Beschwerde, sie solle doch lieber mit ihrem Bruder über die Facebook-Einstellungen reden anstatt Abonnenten ihrer Seite anzuprangern.

Facebook hat vor kurzem neuerlich seine Datenschutz-Einstellungen angepasst. Neu sind sogenannte "Privacy Shortcuts", die über einen separaten Button im rechten oberen Eck der Facebook-Startseite erreichbar sind. Damit lässt sich recht einfach auch im Nachhinein einstellen, wer was sehen darf.

(Red.)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Kommentar zu Artikel:

Schwester von Facebook-Gründer in Privacy-Debakel

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen