Nach IT-Panne: Bank Austria "erspart" sich 10 Mio. Euro

Nur die Hälfte der Online-Kunden nahm den 30-Euro-Gutschein in Anspruch. Über 400.000 Euro wurden für karitative Zwecke gespendet.

Computertastatur - keyboard
Schließen
Computertastatur - keyboard
www.BilderBox.com

Nur etwas mehr als die Hälfte der rund 700.000 Online-Kunden der Bank Austria haben in den vergangenen Wochen von der Möglichkeit Gebrauch gemacht, für erlittenes Ungemach an einer Gutschein-Aktion teilzunehmen. Bis zum Ende der Aktion am 23. Dezember, 24 Uhr, haben 360.000 Kunden einen 30 Euro-Gutschein in Anspruch genommen. Die Bank bot diese Wiedergutmachung ihren verärgerten Online-Kunden nach einer tagelangen IT-Panne, die im Zuge einer Systemumstellung entstanden war. Das Institut hat sich durch die moderate Teilnahme an der Aktion somit rund 10 Millionen Euro "erspart". Bei voller Ausschöpfung hätte die ganze Aktion der Bank 21 Millionen Euro gekostet.

Keine Erklärung für schwache Beteiligung

"Insgesamt wurden 360.000 Gutscheine in Anspruch genommen: 310.000 Privatkunden haben ihren Gutschein heruntergeladen, 50.000 Firmenkunden haben eine Gutschrift in Höhe von je 30 Euro erhalten", teilte die Bank Austria am Donnerstag auf APA-Anfrage mit. Warum nur etwas mehr als die Hälfte der Betroffenen an der Gutscheinaktion teilgenommen haben, konnte ein Sprecher der Bank nicht erklären.

Besonders positiv ist laut Bank das hohe Spendenaufkommen ausgefallen. Durch die Möglichkeit die Summe von 30 Euro für einen guten Zweck zu spenden, kamen fast 404.000 Euro zusammen, 159.120 Euro für Caritas und 244.470 Euro für SOS-Kinderdorf. "Speziell dafür wollen wir unseren Kunden noch einmal herzlich danken", so die Bank.

Ende Oktober/Anfang November kam es bei der Bank Austria im Zuge der Umstellung auf ein neues IT-System tagelang zu schweren Pannen beim Internetbanking. Mehrere Millionen Transaktionen hatten sich verzögert, hunderttausende Privatpersonen und Firmen waren betroffen. Um die verärgerten Kunden wieder gnädig zu stimmen, vergab die Bank an Private Einkaufsgutscheine im Wert von 30 Euro aus unterschiedlichen Branchen, angefangen von Lebensmitteln und Kosmetika bis hin zu Büchern oder Möbeln. Firmenkunden wurde eine Gutschrift in Höhe von 30 Euro angeboten. Diese wurde 50.000 Mal abgerufen.

(APA)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Kommentar zu Artikel:

Nach IT-Panne: Bank Austria "erspart" sich 10 Mio. Euro

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen