"New MySpace" öffnet seine Pforten für Musikliebhaber

Zum wiederholten Mal versucht das Social Network einen Neustart. Das neue Design ist schlicht und ist vorrangig auf die Entdeckung von Musik ausgelegt.

MySpace oeffnet seine Pforten
Schließen
MySpace oeffnet seine Pforten
(c) MySpace

MySpace ist wieder da. Das Web-Liebkind der frühen Nuller-Jahre und später gescheiterte Facebook-Konkurrent hat sich mit neuem Design aus der Betaphase in die Öffentlichkeit gewagt. Zeitgleich mit der Veröffentlichung der neuen Single "Suit & Tie" von Justin Timberlake können sich Interessenten auf new.myspace.com einloggen oder registrieren. Das war zu erwarten, ist der Musiker doch auch an Bord der Firma, die MySpace derzeit führt.

Schon im September 2012 wurde eine Vorschau auf das neue MySpace veröffentlicht. Das Design orientiert sich an der Oberfläche von Windows 8 und hat Steuereinheiten für das Abspielen von Musik integriert.

Seit 2005 etablierte sich MySpace als Sprungbrett für junge Musiker und mauserte sich so zum größten Social Network. Medienguru Rupert Murdoch kaufte die Community-Seite um stolze 580 Millionen Dollar - und dann ging es bergab. Facebook überholte MySpace, das schließlich an den Rand der Bedeutungslosigkeit gedrängt wurde und beim Verkauf 2011 nur noch 35 Millionen Dollar einbrachte.

 

 

(Red.)

Kommentar zu Artikel:

"New MySpace" öffnet seine Pforten für Musikliebhaber

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen