Neue Chefin frischt Yahoo mit Facebook-Elementen auf

Die ehemalige Google-Managerin Marissa Mayer hat der Website von Yahoo ein neues Gesicht verliehen.

Neue Chefin frischt Yahoo
Schließen
Neue Chefin frischt Yahoo
(c) REUTERS (� Denis Balibouse / Reuters)

Die neue Yahoo-Chefin Marissa Mayer drückt dem Internet-Pionier ihren Stempel auf: Die US-Website wurde stark überarbeitet. Ziel ist, dass die Nutzer mehr Zeit bei Yahoo verbringen. Dafür wurde unter anderem ein Nachrichtenbereich am Rand der Homepage eingeführt, in dem auch Mitteilungen und Geburtstage der eigenen Facebook-Freunde auftauchen können. Das Konzept erinnert an individualisierbare Startseiten, wie sie auch Google im iGoogle im Programm hat. iGoogle wird Ende des Jahres eingestellt.

Yahoo kämpft seit Jahren gegen sinkende Werbeeinnahmen an und muss Nutzer möglichst lange auf der eigenen Seite halten, damit ihnen mehr Anzeigen präsentiert werden können. Zudem wurden die Yahoo-Apps für Smartphones und Tablets aufgefrischt, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte.

Mayer, die vom Konkurrenten Google zu Yahoo kam, sagte der "New York Times", die Website sollte "frisch und dynamisch" werden. Sie versprach weitere Neuerungen. Von Beobachtern kam zum Teil Kritik, die Neuerungen seien zu gering und kämen zu spät.

 

(APA/dpa/Red. )

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Kommentar zu Artikel:

Neue Chefin frischt Yahoo mit Facebook-Elementen auf

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen