Weltweite Skype-Abstürze: Manueller Trick hilft

Die Software lässt sich unter Windows nicht mehr starten. Auch Mac- und Linux-Nutzer sind betroffen. Ein Serverabsturz dürfte schuld sein. Inzwischen gibt es aber eine Lösung.

A page from the Skype website is seen in Singapore
Schließen
A page from the Skype website is seen in Singapore
REUTERS (David Loh)

Derzeit beobachten zahlreiche Skype-Nutzer ungewöhnliche Abstürze der Kommunikations-Software. Sobald man sie unter Windows öffnen will, kommt eine Fehlermeldung und das Programm stürzt ab. Auch Nutzer von Mac OS X und Linux berichten von Problemen. Als Grund gilt ein Serverabsturz, der den gesamten Dienst kurzzeitig lahmlegte. Allerdings ätzen zahlreiche Nutzer auf Twitter bereits, dass Microsoft schuld daran sei. Der Konzern hatte kürzlich die Übernahme von Skype für die Rekordsumme von 8,5 Milliarden US-Dollar bekannt gegeben.

Eine Datei löschen - Skype läuft wieder

Kein Skype-Nutzer muss aber in Panik verfallen. Mit einem einfachen Trick lässt sich die Software wieder zum Funktionieren überreden. Twitter-Mitglied @Gimiz hat einen Hinweis zur Lösung des Problems veröffentlicht. Statt wie in seinem Tweet beschrieben alle Nutzerdaten zu löschen, reicht aber die Entfernung einer einzelnen Datei, wie unser Leser Markus Kreitner auf Facebook anmerkte.

Unter Windows 7 und Vista geht man ins Startmenü und tippt ins Suchfeld %appdata% ein. Wer noch Windows XP nutzt, muss erst auf "Ausführen" drücken. Nach bestätigter Eingabe öffnet sich ein Ordner. Dort geht man in den Unterordner Skype und löscht die Datei shared.xml (Dateityp XML-Dokument). Danach funktioniert die Software wieder.

Mac-Lösung

Skype hat diese Lösung auch offiziell auf seiner Website veröffentlicht. Neben Windows-Systemen gibt es dort auch Hinweise für Mac-Nutzer. Auch dort muss die shared.xml gelöscht werden. Sie befindet sich unter ~/Library/Application Support/Skype/, wobei ~ der Home-Ordner des jeweiligen Benutzers ist.

(db)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Kommentar zu Artikel:

Weltweite Skype-Abstürze: Manueller Trick hilft

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen