Piraten-Charts: Die beliebtesten Download-Filme


(c) AP (ANDREW COOPER)
Bild 3 von 11

Platz 8

Über einen Oscar durfte sich Martin Scorcese für The Departed schon freuen. Auch über mehr als 289 Millionen Dollar Einspielergebnis. Dass der Thriller sich mit 14 Millionen Downloads auch in die Torrent-Charts gespült hat, wird dem Regisseur aber nicht so sehr gefallen.

Bild: (c) AP (ANDREW COOPER)

Mehr Bildergalerien:

Bild: REUTERS
Die zwölf größten Hacker-Angriffe
Twitter Illustrations Ahead Of Earnings Release / Bild: Bloomberg
Arabischer Frühling bis Oscar-Selfie:10 Jahre Twitter

Die 11 nervigsten Facebook-Trends
Bild: imago/Rüdiger Wölk
Google Street View entführt ins Guggenheim Museum
(c) Thinkgeek  /
15 ultimative Geschenke für Star-Wars-Fans
Bild: (c) REUTERS (� Tim Wimborne / Reuters)
Milliarden-Deals: Die 11 teuersten Tech-Übernahmen
Bild: APA/HELMUT FOHRINGER
So funktioniert die Tour durch das Belvedere
Inside The Google I/O Developers Conference / Bild: (c) Bloomberg (David Paul Morris)
Wie Google tiefer in unser Leben tauchen will

Google Maps: Die kuriosesten Aufnahmen
Vorsicht, Chef!
Die besten Spiele fürs Büro
(c) Bill Gates/Facebook /
Windows, Internet Explorer und Surface: 40 Jahre Microsoft
(c) Screenshot /
Neuer Name, neues Aussehen? Das Internet macht es möglich
Bild: (c) Reuters (DADO RUVIC)Facebook
Wie man sich nicht zur Gänze ausliefert
(c) Screenshot /
Die 10 Top-Videos
Mark Zuckerberg during a Facebook press event to introduce ´Home´ a Facebook app suite that integrates with Android in Menlo Park / Bild: (c) REUTERS (� Robert Galbraith / Reuters)Mark Zuckerberg
1,3 Milliarden Freunde zum 30. Geburtstag
 
Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo
17 Kommentare
Gast: verärgerter_bürger
12.02.2012 20:04
3

Schluss damit!

Jetzt ernsthaft: DIESEN MIST will ich nicht einmal geschenkt haben!

Vielleicht sollte auch jemand mal vergleichen, welchen Anteil kopierte kommerzielle Produkte an den Gesamtdownloads haben. 1-5% wären hoch gegriffen!

Mal abgesehen davon, dass wir das Zeug sowieso schon bezahlt haben. Von den GEZ-Gebühren und dem Geld der dt. Filmförderung, kassieren diese Trash-Künstler in Hollywood indirekt stets einen sauberen Anteil.

Währenddessen kriegen lokale kleine Studios und private Filmemacher, die in Summe 90-95% der Videos im Internet produzieren, gar nichts von diesem Geld ab.

Wieso soll ich soviel Geld bezahlen, um das Monopol einer Industrie finanziell zu stützen, die einerseits unsere lokale Industrie gefährdet und obendrein schlechte Qualität produziert?

Das Geld sollten wir lieber in die Zukunft investieren und zusehen, dass Europa diese historisch einmalige Chance nutzt, die USA durch ein liberales, zukunftsfähiges Urheberrecht medial zu überholen.

Hören wir auf, unser Geld für den Hollywood-Mist zu verschwenden!

Gast: Legale Raubkopien?
26.10.2011 18:25
1

Und wenn es keine Raubkopie gäbe, um wieviel wäre dann der Umsatz gestiegen.

Null, wäre eine Antwort, weil der Inhalt schlicht nicht Wert ist gekauft zu werden, allerdings sehr Optimistisch.

Negativ, die eine oder andere Raubkopie hat zum kauf oder eine Kinokarte angeregt, ohne der Raubkopie eben kein kauf und keine Kinokarte, siehe der Schuß nach hinten bei Kino.to, deren Kunden waren zugleich die Zahlungskräftigsten an der Kinokasse, wahrscheinlich das realistischste.

Positiv, also das tatsächlich ein Verlust, angesichts der Realeinkommenverluste in der breiten Masse, und dem ohnedies immer kleiner werden frei verfügbaren Kapital ein sehr unrealistisches Szenario.

Persönlich, eine Überflutung des Marktes mit Mittelmäßigen Produkten zusammen mit dubiosen legalen Angeboten zu Phantasiepreisen haben den Markt gründlich versalzen.

Kulturflatrate, die dann sowohl die Rundfunk und Fernsehgebühr ersetzt decken auch die Raubkopie ab, allerdings dann auch keine Abgabe auf Festplatten und Co. und die Verwaltungsagenturen die nur mehr für den Selbstzweck sich im Allgemeingut bereichern gehören in den Boden gestampft!

Gast: oneclick
26.10.2011 12:19
2

klickklack

im gegensatz zu torrents sind downloads von filmen/musik etc. von sagen wir einmal oneclick hostern in ö NICHT illegal.
nach jetziger gesetzeslage macht sich nur strafbar wer auch verbreitet.=torrent
der dl an sich ist nicht illegal.
das sollte man seinen kindern sagen. sonst flattert u.u. phöze post ins haus.
;)

Gast: insert_random_name_here
25.10.2011 10:08
1

Und die One Klick Hoster?

Von denen werden die Downloads nicht mitgezählt? Dürften immerhin so einige sein, vermutlich sogar noch mehr als über Torrent da der Trend deutlich Richtung solcher Hoster geht.

Was ich aber nicht verstehe, warum ladet man sich so einen Film wie Avatar runter? Der Film hat keine besonders großtartige Story (huhu Widerstand gegen die bösen Invasoren und die "Greenpeace Forscher" welche die Seiten wechseln lol) sondern hat nur wegen seiner großartigen 3D Technik so viel Erfolg gehabt.

Die 3D Effekte waren einfach ein Wahnsinn aber das wars auch schon. Was erwartet man sich also wenn sich so einem Film runterlädt, dass er technisch in seinem mkv oder avi Format mit der 3D Kinoversion mithalten kann? Für mich nichts als pure Dummheit...

Antworten EvE_
26.10.2011 18:22
0

Re: Und die One Klick Hoster?

Wegen Sigourney Weaver!

Antworten Gast: downloader
26.10.2011 16:46
0

Re: Und die One Klick Hoster?

ich geb ihnen vollkommen recht. im prinzip ist avatar totaler müll. dünner plott und dünnere story. us trashkino halt. gut gegen böse. einzig die technik rettet(e) diesen film. und ja, ich hab ihn auch gesehen und war von den BILDERN beeindruckt.

Antworten Antworten karl gross
09.02.2012 09:43
0

Re: Re: Und die One Klick Hoster?

die story entspricht eher europäischem zeitgeist. böser mensch, gute natur.

die technik stammt aus den usa. die war einfach nur gut ohne dass sie sich über etwas schlechteres definieren müsste ;)

und das ist der grosse unterschied.

Antworten Michael
25.10.2011 20:39
1

Re: Und die One Klick Hoster?

Jaja hab' ich schon oft gehört. Leute, die 120 Minuten Action-Schlägereien anschauen können, aber sich dann über die Handlung von Avatar beschweren.

Schon komisch, der Film zeigt die tiefsten Abgründe des Menschseins auf, nämlich dass wir andere Völker ausrotten würden, nur um ja nicht auf irgendeinen Rohstoff verzichten zu müssen.

Das ist gerade heute ein Thema, und niemand möchte auch nur auf eine Autofahrt verzichten. Aber dann fragte mich kürzlich genau so ein fauler Sack: "Ja, Umweltschutz und so, aber mehr Handlung hat der Film nicht." Und im selben Atemzug schwärmte er vom neuen Startrekfilm ... ohne Worte.

Gast: HI
24.10.2011 22:12
2

es ist ja so,...

dass wenn ein film richtig gut ist, schaut man sich das sowieso in kino an
und Torrent benutzt man ja auch nur weil die DvDs zu langsam rauskommen

die behauptung dass torrents den film industrie schadet ist blödsinn

Bombur
24.10.2011 21:02
6

Erstaunlich, obwohl Internetpiraterie doch die Filmindustrie zerstören....

gibt es trotzdem noch Hollywoodfilme.

Antworten Gast: Thomate
19.02.2012 16:56
0

Re: Erstaunlich, obwohl Internetpiraterie doch die Filmindustrie zerstören....

Ja, und obwohl sich hier offentsichtlich alle einig sind, dass die Hollywood-Streifen der letzte Müll sind und den Download ja gar nicht wert wären, laden trotzdem Millionen Menschen illegal runter.

Antworten Spiritus Sanctus
25.10.2011 11:25
3

Re: Erstaunlich, obwohl Internetpiraterie doch die Filmindustrie zerstören....

internetpiraterie hat mit der filmindustrie nichts zu tun, das ist ein mythos irgendwelcher neidhammeln

Gast: Video
24.10.2011 18:24
7

Der Großteil sind sch... Filme

Die sind nicht mal den gratis Download wert...

Antworten Gast: Thomate
19.02.2012 16:58
0

Re: Der Großteil sind sch... Filme

Na dann hör auf damit, sie runterzuladen?!

HTLw3R
24.10.2011 12:34
5

da

fehlt der Downloadlink im Kommentar :/

Antworten Andros
26.10.2011 11:32
1

Re: da

Arrrr...! Hisst die Segel!

(Insider.)

Antworten Austrian
24.10.2011 13:14
1

Re: da

Google hilft. ;)

AnmeldenAnmelden