Thema: Facebook an der Börse

Bild: REUTERS/Eric Thayer/Files

Facebook: Verpatzte Morgan Stanley den Börsengang?

Ein Manager der US-Bank ist Berichten zufolge für den missglückten IPO verantwortlich. Er soll andere Institute auf Abstand gehalten haben.

Bild: (c) AP (Mark Lennihan)

Facebook: Nasdaq entschädigt Händler

Die US-Technologiebörse will nach den technischen Pannen betroffenen Aktienhändlern 40 Millionen Dollar zahlen und so ihr Image wieder aufpolieren.

Facebook-Panne hat Folgen für Nasdaq

videoDie schwere Panne beim Börsengang von Facebook kommt die US-Technologiebörse Nasdaq teuer zu stehen: Anleger sollen in bar und über Rabatte umgerechnet 32 Millionen Euro Entschädigung erhalten.

Boerse Nasdaq / Bild: (c) REUTERS (ERIC THAYER)

Nasdaq: 40 Millionen Dollar für Facebook-Anleger

Beim Börsegang des sozialen Internetnetzwerks war es zu technischen Problemen gekommen. Nun will die Nasdaq die Aktionäre entschädigen.

Bild: (c) AP (Michael Probst)

Nach Facebooks Debakel: Firmen meiden Börse

Nach Facebooks Debakel beim Börsenstart verschieben Firmen ihren Gang auf den Aktienmarkt. Daneben drücken die europäische Schuldenkrise und Schwäche auf weltweiten Aktienmärkten die Lust, einen IPO zu wagen.

Facebook / Bild: (c) AP (Mark Lennihan)

Facebook-Flop: Andere Internet-Börsengänge wackeln

Die amerikanische Reisesuchmaschine Kayak hat die Vorbereitungen für einen Börsegang auf Eis gelegt. Die Facebook-Aktie erreicht unterdessen einen neuen Tiefstpunk.

Bild: (c) Reuters (Jumana El Heloueh)

Facebook-Aktie steht 10 Dollar unter Ausgabepreis

Mit rund 28 Dollar liegt das Papier unter dem inzwischen als überhöht angesehenen Einstandspreis von 38 Dollar. Innerhalb eines Tages verlor die Aktie zwei Prozent.

Bild: (c) AP (Matt Rourke)

Facebook-Aktie fällt unter 30 Dollar

Die Aktie des Sozialen Netzwerks ist am Dienstag um bis zu zehn Prozent eingebrochen und hat seit Börsenstart 24 Prozent an Wert verloren.

Bild: (c) REUTERS (SHANNON STAPLETON)

Flop: Wechselt Facebook die Börse?

Facebooks Börsenfehlstart an der Technologiebörse Nasdaq folgt eine Welle an Klagen. Im Raum steht ein möglicher Insiderskandal. Das digitale Netzwerk überlegt, an die New York Stock Exchange (NYSE) zu wandern.

Facebook: Die Abzocker und ihre „Greater Fools“

Mit den kleinen und großen Gaunereien rund um den gefloppten „Börsengang des Jahrhunderts“, haben die US-Emissionsbanken dem Börsengedanken einen schlechten Dienst erwiesen.

Bild: (c) AP (Mark Lennihan)

Facebook: Klagewelle nach verpatztem Börsengang

Nach dem verpatzten Börsengang sind mindestens fünf Klagen anhängig, auch gegen die Technologiebörse Nasdaq. Für Facebook "unbegründet". Die Aktie hat sich unterdessen ein wenig erholt.

Bild: (c) Reuters (Shannon Stapleton)

Facebook-Fehlstart: Was beim Börsengang schiefging

Der Markt wurde mit Aktien regelrecht überschwemmt, der Preis war zu hoch. Nun geraten auch die Alteigentümer zunehmend ins Zwielicht.

Bild: (c) AP (Richard Drew)

Facebook-Flop: Morgan Stanley verschreckte Anleger

Unmittelbar vor dem Sprung an die Börse senkte die Bank, die den Börsegang begleitete, die Umsatzprognose für das Online-Netzwerk.

Bild: (c) AP (Richard Drew)

Facebook-Börsengang floppt

Die New Yorker Nasdaq vermasselt den Börsenauftakt von Facebook komplett. Schon am zweiten Handelstag stürzen die Papiere zeitweise um über zwölf Prozent ab. Die Technologiebörse räumte indes schwere Fehler ein.

Die Erfolgsstory von Facebook in Zahlen

galerieSeit Ankündigung der Börsenpläne veröffentlicht Facebook erstmals Zahlen zu seinem Geschäft. Die wichtigsten Erkenntnisse auf einen Blick.

Bild: (c) Dpa/Armin Weigel (Armin Weigel)

Ein Netz-Phänomen ist Alltag geworden

Facebook hat über 900 Millionen Nutzer. Ihnen ist ein möglicher Datenmissbrauch egal. Wer heute noch aussteigt, der will sein Leben radikal ändern.

Die dunkle Seite des Facebook-Hypes

Die Internet-Ökonomie gebiert gerade eine Reihe von globalen Monopolen, auf die Wirtschaftspolitiker und Ökonomen noch keine brauchbare Antwort wissen.

Symbolbild: Facebook / Bild: (c) Reuters (Robert Galbraith)

Facebook: Größter Internet-Börsengang der Geschichte

Das soziale Netzwerk und seine Alteigentümer nehmen 16 Milliarden Dollar ein. Aktien gingen für 38 Dollar pro Stück an die Investoren. Die Gesamtbewertung von Facebook liegt damit bei 104 Milliarden Dollar.

Bild: (c) AP (Richard Drew)

Turbulentes Börsendebüt von Facebook

Der Wert der Aktien schnellte unmittelbar nach Handelsstart nach oben, rutschte dann aber wieder auf den Ausgabepreis hinunter. Die Nasdaq war mit dem Börsegang überfordert.

Wer vom Facebook-Börsengang am meisten profitiert

galerieDer Börsengang macht Gründer Mark Zuckerberg sowie frühe Investoren und Mitarbeiter steinreich.

Facebook: Zehn Tipps für mehr Privatsphäre

galerieFacebook ändert regelmäßig Funktionen, Einstellungen und Design. Mit diesen Tipps bleibt die Privatsphäre trotzdem nicht auf der Strecke.

Unschöne Anglizismen: Sprechen Sie Facebookisch?

quiz Liken, sharen und attending - Facebook drängt sich immer mehr in den alltäglichen Sprachgebrauch. Sind Sie ein Native Speaker?