YouTube plant kostenpflichtige Video-Kanäle

Betreiber von YouTube-Channels sollen künftig Nutzer zur Kasse bitten dürfen. Das Videoportal versucht, dem klassischen Fernsehen Konkurrenz zu machen.

YouTube plant kostenpflichtige VideoKanaele
Schließen
YouTube plant kostenpflichtige VideoKanaele
(c) Reuters (Jean-Paul Pelissier)

Auf YouTube könnte es künftig kostenpflichtige Kanäle geben. Das Branchenmagazin AdAge berichtet, dass zwei Betreibern solcher Kanäle ein entsprechendes Angebot unterbreitet wurde. Die Betreiber wollten anonym bleiben. Die möglichen Abopreise werden auf 1 bis 5 Dollar pro Monat geschätzt. Sollte dieses kostenpflichtige Video-Angebot starten, wird es wohl professionellen Anbietern vorbehalten bleiben. 

Das Videoportal versucht bereits seit geraumer Zeit, mit hochwertigen Videos dem klassischen Fernsehen Konkurrenz zu machen. Mittlerweile gibt es auf YouTube mehrere hundert Spartenkanäle, die teilweise von bekannten Anbietern wie BBC oder dem britischen Fernsehkoch Jamie Oliver befüllt werden. YouTube wird auch in einer eigenen Version für TV-Bildschirme angeboten und ist wichtiger Teil der Smart-TV-Software "Google TV".

 

(Red. )

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.