"Persischer" Golf? Google gerät zwischen die Fronten

18.05.2012 | 09:01 |   (DiePresse.com)

Persischer oder arabischer Golf? In Google Maps ist das Meer zwischen dem Iran und der arabischen Halbinsel namenlos.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Die iranische Regierung hat dem US-Internetkonzern Google mit einer Klage gedroht, sollte er auf seinen Karten das Meer zwischen dem Iran und der arabischen Halbinsel nicht wieder als Persischer Golf bezeichnen. "Wenn Google nicht umgehend seinen Fehler berichtigt, werden wir offiziell Klage einreichen", sagte der Sprecher des Außenministeriums, Ramin Mehmanparast, am Donnerstag. Er bezeichnete es als Teil der "Verschwörung" gegen den Iran, dass Google das Seegebiet nicht länger als Persischen Golf bezeichnet.

Google Maps hatte die Bezeichnung entfernt, um eine Positionierung im Streit zwischen dem Iran und den arabischen Golfstaaten zu vermeiden. Während der Iran darauf beharrt, dass der Golf persisch ist, sprechen die arabischen Nachbarn vom Arabischen Golf. 2010 drohte der Iran sogar den Fluggesellschaften, die die Bezeichnung "Arabischer Golf" benutzen, mit dem Entzug der Überflugrechte.

 

(Ag. )

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

5 Kommentare

hihi

warum fällt mir bei diesem Thema gerade der kaesekreiner ein - lauter wuerschteln - egal wo du bist.

Probleme haben die

und Google gerät zwischen die Fronten. Sollens halt arabisch-persischer Golf hinschreiben.

Gast: exporteur
19.05.2012 09:30
0

Unterscheidung

Bei Exporten in arab. Länder muss "Arabischer Golf" angegeben werden, sonst kommt die Ware ggf. wieder retour. Bei Versand in den Iran muss unbedingt "Persischer Golf" in den Papieren stehen. Soll doch kein Problem sein.

jo jo

do is zan aufpassn

Gast: Chris S.
18.05.2012 13:03
1

Kindergarten


AnmeldenAnmelden