Europol zerschlug Netz von Online-Betrügern

Die Kriminellen gaben sich als Polizisten aus und verlangten von Opfern Bußgelder für das angebliche illegale Herunterladen von Filmen.

Europol spanische Polizei zerschlugen
Schließen
Europol spanische Polizei zerschlugen
c Www.BilderBox.com Www.BilderBox.com

Die spanische Polizei hat in Zusammenarbeit mit Europol ein weltweit agierendes Netz von Cyberkriminellen zerschlagen. Diese hätten versucht, Millionen Computernutzer mit falschen Bußgeld-Bescheiden abzuzocken, teilte ein Polizeivertreter am Mittwoch in Madrid mit. Demnach lud sich beim Surfen auf infizierten Seiten im Internet automatisch ein Computervirus herunter, das den Nutzern im Namen angeblicher Polizeibehörden vorgaukelte, eine strafbare Handlung begangen zu haben - etwa das Herunterladen von Filmen oder der Besuch von Kinderporno-Seiten.

Den Opfern wurde suggeriert, die Sperrung des Computers nur gegen Zahlung eines Bußgelds von 100 Pounds aufheben zu können. Auf diese Weise hätten die Betrüger Millionen Euro erschlichen, berichtete der Polizeivertreter weiter. Betroffen waren Nutzer in mehr als 30 Ländern. Nach seinen Angaben setzte sich das Netz aus "kleineren Zellen" zusammen, die von verschiedenen Ländern aus operierten. Mehrere Verdächtige seien festgenommen worden, darunter auch der mutmaßliche Führer der Bande, ein 27-jähriger Russe. 

(APA/AFP/Red. )

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.