Neuer Twitter-Streich: Hacker nehmen Jeep aufs Korn

Nachdem Witzbolde den Verkauf von Burger King verkündet hatten, ist jetzt Jeep an der Reihe. Die Geländewagen-Marke sei an Cadillac verkauft worden.

Neuer TwitterStreich Hacker nehmen
Schließen
Neuer TwitterStreich Hacker nehmen
c REUTERS Allison Joyce Reuters

Das Twitter-Konto der US-Automarke Jeep ist am Dienstag von Unbekannten gekapert worden, nur einen Tag nachdem das gleiche Burger King wiederfuhr. Die Parallelen zum Angriff bei der Fast-Food-Kette waren unübersehbar: Die Internet-Witzbolde erklärten bei Twitter den Verkauf der Geländewagen-Marke an den Konkurrenten Cadillac.

Bei Burger King hatte es geheißen, das Unternehmen gehöre jetzt zu McDonald's, "weil der Whopper gefloppt ist". Wie am Vortag folgten Foto-Scherze über den angeblichen Drogenkonsum von Mitarbeitern.

Rund eine Stunde nach den ersten seltsamen Nachrichten war das Twitter-Konto von Jeep weiterhin aktiv. Am Montag hatte es über eine Stunde gedauert, bis Twitter das gehackte Profil von Burger King blockierte. Das Unternehmen bekam es einen halben Tag später wieder zurück.

Die Hacker-Angriffe entwickeln sich zu einem Problem für Twitter: Der Kurzmitteilungsdienst ist auf Unternehmen als zahlende Kunden angewiesen. Immer mehr Unternehmen nutzen den Dienst als Marketing-Kanal oder zur Kommunikation mit ihren Kunden. Zudem können sie Werbung schalten oder sich mit bezahlten Tweets bei den Nutzern bemerkbar machen.

(APA/dpa)

Kommentar zu Artikel:

Neuer Twitter-Streich: Hacker nehmen Jeep aufs Korn

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen