Anonymous gegen Anonymous: Kleinkrieg in Österreich

05.08.2011 | 13:17 |   (DiePresse.com)

Anonymous ist eine lose Gruppierung von Hackern, der grundsätzlich jeder angehören kann. In Österreich ist man nicht ganz so tolerant.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Feysal Bayat ist offensichtlich ein großer Fan der Anonymous-Bewegung. Auf Facebook hat er Mitte Juli stolz seine neue Maske zur Schau gestellt, die so typisch für die Hacker-Bewegung ist und auf der Fan-Page von Anonymous in gebrochenem Englisch seine Dienste angeboten: "Give me something to do for the Anonymous", "gebt mir etwas zu tun bei Anonymous", ist dort unter dem Pseudonym Markus Zenkler Zenkler zu lesen. Dass dieses Pseudonym nun mit seinem echten Namen in Verbindung gebracht wird, verdankt er anderen Anonymous-Anhängern. Obwohl Anonymous grundsätzlich jeder "angehören" kann, beansprucht offenbar eine Gruppe von Hackern die Alleinherrschaft von Anonymous in Österreich. 

"Weiß deine Mutter eigentlich ..."

Die Hacker, die unter @AnonAustria twittern und sich zu Angriffen auf die GIS-, die SPÖ- und die FPÖ-Webseiten bekannt haben, wollen Bayat nicht. "Anonymous ist nichts für gelangweilte 15-jährige (sic!)!", schreiben sie auf einer Seite, die Bayats Online-Leben aufschlüsselt und private Daten wie Geburtsdatum und Handynummer zeigt. Sogar sein Passwort haben die Hacker auf dieser Seite veröffentlicht. "Weiß deine Mutter eigentlich, dass du die Rechnungen für Server und Domains von ihrem Konto abbuchen lässt?", fragen die Aufdecker provokant und weisen wie schon oft darauf hin, dass Anonymous kein Facebook, Google+ "oder ähnlichen Quatsch" verwende.

Die @AnonAustria-Hacker hatten sich kürzlich auch von anderen Hackern distanziert und zwar jenen, die die Webseite der Grünen geknackt haben. Es sei zwar nicht auszuschließen, dass Mitglieder von AnonAustria beteiligt waren, aber die "Aktion wurde aber weder mit dem Wissen noch mit dem Einverständnis der Gruppierung durchgeführt und dergleichen wird auch innerhalb des Kollektivs nicht geduldet."

 

(sg)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

26 Kommentare
 
12
Gast: RememberRemember
02.09.2011 14:10
0

AnonAustria ist definitiv NICHT Anonymous!!

Die Hackergruppe AnonAustria hat es nicht ganz verstanden, das Prinzip nicht richtig definiert.
Anonymous ist eine Gruppe mit Ziel.
Anonymous hackt oder demonstriert nicht, weil es gerade so lustig ist, sondern zur Verwirklichung einer minder korrupten Gesellschaft. Jeder darf mitmachen. Wir sind alle gleich.
Ein Kolektiv des Individualismus ohne Anführer. Anonymous würde niemals aus Spaß irgendwelche Daten veröffentlichen. Auch wenn der Junge 9 wäre, kann er ein Anonymous sein. Anonymous misst man nicht an Alter oder Ausbildung, sondern an Bereitschaft und Aktivität!!
Außerdem sehe ich persönlich die Hackergruppe AnonAustria ohnehin nicht als Anonymous an, für die richtigen Anonymous in Ö wird gerade (mit guten Ergebnissen) gekämpft(: -Und alle überzeugten Mitstreiter, können dazu beitragen, dass Anonymous auch in Österreich auf RICHTIGE Art und Weise existieren kann(: so.

Gast: MR. Austria
09.08.2011 18:16
1

naja

egal wie sehr wonnabe er war/ist, Anonymous ist keine Geschlossene Gesellschaft, und keine Gruppe dieser welt hat das recht unter dem namen Anonymous eine geschlossene Hackergruppe zu bilden und sinnlos Leute zu hacken Anonymous haben ziele, sinnvolle ziele und Anonymous würde niemals private Daten veröffentlichen. IHR @AnonAustria zieht den namen von Anonymous tief in den dreck ihr solltet euch dafür schämen.

Gast: Wiener Junge
09.08.2011 12:26
0

für Menschen

viennanonymous.wordpress.com/

Der kleine ist kein Anonymous

Eine Guy Fawkes Maske macht noch keionen zu Anonymous, und dann noch echten Namen benutzen um Website und sich auf Facebook zu registrieren, das sollte als Beweis reichen dass er nie Anonymouw war.
Jedes Kolektiv spuckt individuen aus, die nicht hineinpassen oder die Sache nicht verstanden haben. Peter Pilz wäre in der FPÖ auch etwas deplaziert genauso wie Martin Graf bei den Grünen.

Gast: /Anonymous
07.08.2011 17:18
1

AnonAustria suckt

AnonAustria hat das Prinzip von Anonymous leider nicht verstanden und beschmutzt damit das gesamte Kollektiv.

Wie in folgendem Artikel gut zusammengefaßt wurde:
http://www.evebugs.net/2011/08/anonaustria-feysal-b-hat-es-nicht-verstanden-ihr-aber-auch-nicht/

Gast: poster-guest
06.08.2011 13:59
3

Überall

funktioniert es mit Anonymous, nur in Ö habens das Prinzip wieder mal ned verstanden - bin von AnonAustria enttäuscht.

Linker Führungsstil

Linker Führungsstil funktioniert einfach nicht.
Wenigstens bekommen das die Linken jetzt mal selbst zu spüren, was für einen weltfremden, engstirnigen Schwachsinn sie immer propagieren.

Alle Anarchisten ...

... zerfleischen sich früher oder später gegenseitig.

Gast: Jemand aus dem Netz
05.08.2011 17:59
5

Eve Bugs hat die aktuelle Situation von AnonAustria sehr gut in ihrem Blog verdeutlicht

AnonAustria: Feysal B. hat es nicht verstanden. Ihr aber auch nicht!

www.evebugs.net

Re: Eve Bugs hat die aktuelle Situation von AnonAustria sehr gut in ihrem Blog verdeutlicht

Dieser Blog ist moralfag-Gefasel, nicht mehr.
Im Übrigen ist Herr Bayat noch gut davongekommen, dafür, dass er sich a) auf Facebook, b) mit seinen persönlichen Daten c) auf Facebook registriert hat.....

Gast: Giftspritzer
05.08.2011 17:17
1

Ein Forum voll..

..von Leuten die das auch gerne können würden, denen aber das Wissen dazu fehlt und deswegen verhalten sie sich wie gekränkte, kleine Kinder!

mimimimimimimimimimimimi
die kleinste Geige der Welt spielt das traurigste Lied nur für euch

Antworten Gast: LachenderZwerg2
06.08.2011 07:50
5

Re: Ein Forum voll..

Einen 15-jährigen bloßstellen, ist keine Heldentat.

Re: Re: Ein Forum voll..

Was ist los mit dir? Zu dumm um sich einen eigenen Nick auszudenken!!
Echt armseelig!

Übrigens ich bin auch Giftspritzer!

Antworten Antworten Antworten Gast: #3
07.08.2011 02:28
0

Re: Re: Re: Ein Forum voll..

auch Giftspritzer verhalten sie sich wie gekränkte, kleine Kinder! Übrigens ich bin auch Giftspritzer! Was ist los mit dir? Zu dumm um sich einen Nick auszudenken? Echt armseelig! von Leuten die das auch gerne können würden, denen aber das Wissen dazu fehlt.
thx

Antworten Antworten Antworten Gast: LachenderZwerg2
07.08.2011 01:44
0

Re: Re: Re: Ein Forum voll..

Trottel - wusste ich bereits zuvor (Google is not your Friend). Und wenigstens, weiß ich jetzt, was von dir zu halten ist.

Re: Re: Re: Re: Ein Forum voll..

Bitte, machts das untereinander ausserhalb des Kindergartens aus...

Antworten Gast: GIftspritzer
06.08.2011 01:03
1

Re: Ein Forum voll..

Give me more give me more
.....

Antworten Antworten Gast: Giftspritzer
06.08.2011 19:36
1

Re: Re: Ein Forum voll..

thx

Gast: hchcbxjxjx
05.08.2011 17:17
13

Recht so!

Anonymous ist nämlich was für beschränkte 12-jährige.

Re: Recht so!

Sie gehören also zu Anonymous! Erwischt!

Gast: Die @AnonAustria-Hacker hatten sich kürzlich auch von anderen Hackern distanziert und zwar jenen, die die Webseite der Grünen geknackt haben
05.08.2011 16:38
14

"Aktion wurde aber weder mit dem Wissen noch mit dem Einverständnis der Gruppierung durchgeführt und dergleichen wird auch innerhalb des Kollektivs nicht geduldet."

Tja, das Ego scheint ihnen langsam zum Verhängnis zu werden, wie immer :D

16

ein ...

.... hauf von pubertierenden kasperln ist das. laufend widersprechen sie sich selbst ("jeder kann anonymous sein"), dann stellen sie wieder einen führungsanspruch ("Aktion wurde aber weder mit dem Wissen noch mit dem Einverständnis der Gruppierung durchgeführt").

ich wünsch mir nur, dass dieser kindergeburtstag mit fatalen folgen für unschuldige (GIS-"Kunden") bald ein ende nimmt, die verantwortlichen nach sing-sing gehen.

12

Abschaum

Ich habe keinerlei Sympathien für Anonymous. Aber diese Vorgangsweise von anonaustria ist das Allerletzte. Ich hoffe, _die_ werden bald aufgedeckt.

Re: Abschaum

Es wäre eben wünschenswert, wenn man sich -zuvor man einen solchen Kommentar abgibt- über Anonymous erkundigt.
Und ich spreche jetzt nicht von den Anon.Austria. Subjekten, die sich als "Leader" aufspielen, den Anonymous nunmal nicht hat, nein(:
Ich spreche von denen, die wirklich versuchen etwas weiter zu bringen - sowohl einige Hacker, als auch den lieben Anons, die auf der Straße stehen, wenn es heißt zu protestieren und die Bevölkerung über Missstände aufzuklären(:

Gast: stampedo
05.08.2011 15:26
8

Tja die linken Anons greifen natürlich nicht eigene

Gesinnungsgenossen-Websites an. Da die Anons aber nicht nur links sind, davon ist auszugehen. Gut vorkommen brauchen sich werden diese noch die anderen und hoffentlich kümmert sich bald ein Richter darum!

Anonymus braucht anonaustria nicht

Anonymus braucht anonaustria nicht! wer so einen verrat begeht sollte sich schämen! habt ihr denn nichts verstanden?
solche Aktionen fördern nur die schlechte Publicity, ihr habt dichand auch noch nen Gefallen getan!

 
12

» Mehr Tech-Jobs auf Karriere.DiePresse.com

AnmeldenAnmelden