Update: Gefährliches Leck im Flash Player

07.05.2012 | 09:42 |   (DiePresse.com)

Adobe schließt eine Sicherheitslücke im Flash Player. Windows-Nutzer waren bereits von Angriffen betroffen.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Adobe hat eine gefährliche Sicherheitslücke im Flash Player beseitigt. Das Update steht für Windows, Mac OS X und Linux zur Verfügung und behebt ein Problem im Flash Player 10 und 11. Tatsächliche Angriffe über dieses Leck wurden bisher nur auf Windows-Nutzer verzeichnet. Die Angreifer verbreiteten dazu manipulierte Flash-Inhalte per E-Mail.

Auf einer eigenen Seite hilft Adobe dabei, herauszufinden, welche Version des Falsh Players aktuell am Rechner installiert ist. Die aktuellste Version ist immer direkt auf der Download-Seite des Programms verfügbar.

 

(Red. )

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

» Mehr Tech-Jobs auf Karriere.DiePresse.com

AnmeldenAnmelden