Google tüftelt angeblich an "Super-Smartphone"

22.12.2012 | 13:49 |   (DiePresse.com)

Der Internetriese will mit dem Projekt "X phone" die Marktführer Apple und Samsung angreifen, berichtet das "Wall Street Journal". Auch ein "X tablet" sei angedacht.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Google entwickelt bei seiner neuen Tochter Motorola angeblich ein Super-Smartphone. Es soll die neuesten Modelle von Apples iPhone und Samsungs Galaxy-Reihe in den Schatten stellen, schreibt das "Wall Street Journal" am Wochenende. Das Projekt "X phone" stoße jedoch auf diverse Problem.

Die Idee war von Anfang an, das Gerät mit den bestmöglichen Technologien auszustatten. So sollte die Kamera zum Beispiel eine bessere Farbsättigung und eine Software für Panorama-Aufnahmen bekommen. Allerdings sei festgestellt worden, dass einige Funktionen einen zu hohen Stromverbrauch hätten oder bereits von den Konkurrenten umgesetzt worden seien, hieß es unter Berufung auf informierte Personen. Außerdem sei Motorola auf Probleme gestoßen als versucht worden sei, biegsame Bildschirme und Keramik als Gehäuse-Material auszuprobieren. Es handele sich nach Darstellung von Beteiligten aber um normale Schwierigkeiten bei der Entwicklung neuer Geräte.

Das Projekt genießt offenbar Rückendeckung von ganz oben. Google-Chef Larry Page habe das Motorola-Team ermutigt, "groß zu denken", hieß es. Nach dem Smartphone solle auch ein "X tablet" entwickelt werden. Außerdem werde bei Motorola auch an einfacheren Smartphones gearbeitet.

Wie reagiert Android-Partner Samsung?

Google hatte 12,5 Milliarden Dollar für Motorola bezahlt. Als vorrangiges Ziel wurde genannt, das Google-Betriebssystem Android vor Patentklagen der Konkurrenz zu schützen - der seit Jahren schwächelnde Handy-Pionier hat ein riesiges Arsenal an Schutzrechten. Allerdings ging diese Strategie nur teilweise auf: Weil ein großer Teil der Patente zum Grundstock von Standards gehört, riefen Motorola-Klagen Regulierer auf den Plan, die dem Verdacht eines Missbrauchs der Marktposition nachgehen. Google fuhr die Klagen mit Standard-Patenten inzwischen zurück.

Ein eigenes Super-Smartphone aus dem Hause Google könnte das Verhältnis zum wichtigsten Android-Partner Samsung belasten. Die Südkoreaner sind die klare Nummer eins bei Smartphone und Google sollte sie schon deshalb nicht verärgern. Schon seit einiger Zeit wird spekuliert, Samsung könnte auf Basis seiner Marktmacht auf ein eigenes Betriebssystem oder eine von der Google-Welt abgekoppelte Android-Variante setzen.

(APA/dpa)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

24 Kommentare

was die menschen wollen

ist kein X Phone. Der Verkaufsschlager wär das XXX-Phone! Da bin ich mir ziemlich sicher ;)

Wettbewerb bringt Innovation

Ist doch gut wenn google hier forscht. Ich finde doof, wenn sich die Konzerne mit Patentklagen überziehen. Hier bleibt doch klar die Innovation und letztlich der Kunde auf der Strecke. Etablierte Anbieter wie Apple oder Samsung müssen sich halt auch anstrengen!

legt die Smartphones ..

jedweder Art zur Seite und genießt in diesen Tagen das Betriebssystem, das ich für das Beste halte, "Mensch"!

Also...

...man sieht immer wieder das der durchschnitts Presse Leser technisch nicht ganz auf der Höhe ist. Im Gegesatz zum Standard, wo sich das im letzten Jahr massiv geändert hat, sind hier noch sehr viele iPhone User mit ihren winzigen Handys. Wenn ich die Presse von unterwegs kaum lesen könnte, wäre ich auch sauer...

Re: Also...

winzig? nicht jeder braucht ein Pensionistenhandy von Samsung.

Re: Also...

Brille hilft.

Re: Also...

Ein Telefon nur nach dem Namen zu bewerten zeigt aber auch nicht von viel KnowHow
ich persönlich hab am Handy den Apfel am liebstn, beim Tablet Android und Windows am Desktop.

Re: Also...

ja wenn mans lieber kompliziert mit einer unsicheren Software u aus Plastik haben will dann ist man bei iPhone nicht so gut bedient..

android


wichtigstes Feature bei android : Man kann den Akku herausnehmen

3 Abstürze am Tag sind bei Samsung normal

meine Mutter war im Spital, wg Samsung Galaxy konnte ich sie nicht anrufen

Wos woar die Message?

Ich verstehe den Bericht nicht. Google möchte was erfinden, hat dabei aber viele Probleme?
Na toll, dass wir darüber informiert wurde...

Re: Wos woar die Message?

Immerhin können sich die Google- und Android-Hasser hier im Forum wieder austoben...so gesehen hat der Artikel schon seinen Sinn ;)

Re: Re: Wos woar die Message?

android ist vielleicht ok, aber Samsung wünsche ich nur meinen Feinden

Re: Re: Re: Wos woar die Message?

Warum genau?

Re: Re: Re: Re: Wos woar die Message?

weil die Software Bada und Kies unter jeder Kritik ist !!!!

instabiler Mist

Re: Re: Re: Wos woar die Message?

thug life?

Samsung

2 Jahre Android haben mich dank Samsung zu Apple iPhone bekehrt.

seit ich Samsung - Software kenne, kann ich Microsoft nur noch loben.

Samsung Synchronisations-Software KIES - die mit Abstand mieseste Software der Welt.

Samsung - Software hätte selbst Gandhi zum Blutrausch getrieben.

Re: Samsung

Ja aber dafür haben sie ja dir bessere Hardware ... Chips, die gleich um 10% schneller sind ... und mehr Ram!!
Und das alles zu einem guten Preis in billigen Plastik gesteuert von einem unsicheren Betriebssystem.

*gnihihihi*

Re: Re: Samsung

leider machen sie auch Software !!!

12

Nächster Versuch?

Google glaubt wieder einmal man schüttelt Innovation und Usability aus dem Ärmel. Hat bei Android schon nicht geklappt.

sinnlos

Was nutzt ein neues Super Smartphone wenn Android als Betriebssystem drauf ist? Sinnlos!

Das wird nie was!

Bis jetzt haben sie es noch nicht einmal geschafft, auch nur annähernd das iPhone von Apple zu kopieren. Beim Betriebssystem laufen sie kilometerweit hinterher.

samsung android google

wird wohl teuer für samsung wenn google selbst Smartphones baut, den Kunden sofort das gleiche Betriebssystem zu liefern wie den eigenen Telefonen wäre doch irgendwie schädlich fürs eigene Geschäft.

„think big“

lässt sich wohl am besten mit „in großen Maßstäben denken“ übersetzen. Gegenvorschläge?

Na hoffentlich

kann dieses X-Phone auch dasselbe wie das X-Phone im Youtubeclip.

» Mehr Tech-Jobs auf Karriere.DiePresse.com

AnmeldenAnmelden