T-Mobile beantragt Aufschub in Orange-Übernahme

23.12.2012 | 19:34 |   (DiePresse.com)

Der deutsche Konzern sieht "3" und A1 bei der LTE-Lizenzvergabe im Vorteil und zieht vor den Verwaltungsgerichtshof.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Der deutsche Konzern T-Mobile legt vor dem Verwaltungsgerichtshof (VwGH) Beschwerde gegen Bestrebungen zur Übernahme von Mitbewerber Orange ein. Ein Aufschub der Transaktion werde beantragt. Das berichtet der "Standard" in seiner Montags-Ausgabe.

Erst am Freitag hatte die Bundeswettbewerbsbehörde (BWB) auf einen Einspruch gegen den Verkauf des Diskontanbieters "Yesss" an die Telekom Austria ("A1") verzichtet. Damit schien der Weg zur Übernahme von "Yesss"-Eigentümer Orange durch den zum Hutchison-Konzern gehörenden Mitbewerber "Drei" frei.

Startnachteil für T-Mobile

Formell gehe es T-Mobile darum, dass der Konzern bei dem Übernahmeverfahren vor dem staatlichen Telekom-Regulator TKK keine Parteienstellung erhalten und damit keine Einwände vorbringen habe können, berichtete der "Standard".

Hintergrund ist aber demnach auch die für 2013 geplante Versteigerung der Lizenzen für die neue Mobilfunktechnologie LTE. Hutchison und die Telekom Austria sollen durch die Übernahme der Bandbreiten von "Drei" und "Yess" über die Möglichkeit verfügen, die neue Mobilfunkgeneration innerhalb von rund einem halben Jahr anzubieten. Für die Deutschen könnte sich daraus ein Startnachteil von bis zu einem Jahr ergeben.

(APA)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

21 Kommentare

und ich dachte,

Es gäbe in der EU freie Marktwirtschaft.

5 1

t-mobile

wieso kommt t-mobile bei Technologie vor?

NATURGESCHICHTE. !!!!

3 0

Re: t-mobile

T-mobile ist ein FOSSIL

Re: t-mobile

kapiert den Post jemand?

gibt es solche

kennt wer leute, die wirklich t-mobile verwenden ?

Re: gibt es solche

Ja, ich zum Beispiel, den Megaklax Tarif 1000 in highend Geräten... esfunktioniert und zwar immer.
Noch dazu ist das 3G wirklich schnell und hochmobil. Ich bin wirklich zufrieden! Mehr als bei der Alternative 3 oder telering.

Re: Re: gibt es solche

ist ja gerade bei telering spannend, da hier das gleiche netz verwendet wird.

0 0

Re: Re: gibt es solche

Telering ist T-Mobile. Das macht vom Netz her keinen Unterschied. T-Mobile hat Telering gekauft und betreibt es als Billigmarke so wie Bob zu A1 gehört.

Wettbewerbsverzerrung..

alle die hier Posten dass die ganze Übernahme Diskussion nervig ist: ja, das ist sie! sie lähmt auch die Entwicklung Österreichs als attraktiven Wirtschaftsstandort. und wer sich aufregt dass t-mobile sich aufregt - das ist ihr gutes recht! schließlich sind die auch Nummer zwei am Markt und haben gewissermaßen auch einen "versorgungsauftrag" mit LTE, den sie so nicht erfüllen können.. servicevergleiche von einzelnen Mobilfunkern aufgrund von irgendwelcher subjektiver Erlebnisse sind an dieser stelle der diskussion irgendwie entbehrlich.. ist doch keiner besser. und all jene die sich aufregen, werden sich in Zukunft noch mehr aufregen, weil fix das Preisniveau steigen wird.. vielleicht nicht unmittelbar aber sicher mittel bis langfristig.. schon allein aus dem Titel heraus, dass A1 dann quasi das gesamte low frills Segment (Bob yess) beherrscht..

typisch..,..

Hauptsache die Vergabe der LTE Frequenzen verzögert sich weiter.
Laut speedtest.net liegt Österreich im EU Vergleich jetzt schon an 20. Stelle bei der durchschnittlichen Internetgeschwindigkeit!

Re: typisch..,..

Und wen stört das, früher hatten wir ein Vierteltelefon

Re: Re: typisch..,..

Klar. Eigentlich sollten wir Handies abschaffen, aus unseren Häusern ausziehen und wieder ohne Rad und Feuer in Höhlen leben. Ging ja auch...

Diese Minderleister,

diese kompletten Versager getrauen sich allen Ernstes, die Pappn aufzumachen. Überhaupt dieser Hr. Bierwirth dürfte einer der größten Versager sein, denkt man dran, wie er bereits die AUA in die Scheiße geritten hat! Hauptsache, laut schreien und nichts leisten! Der Mann sollte zu Nokia gehen. Mit Stephen Flop dürfte er sich gut verstehen.

11 3

War ja nicht anders zu erwarten!

War ja nicht anders zu erwarten!
Am Anfang der Übernahmegespräche kündigte der T-Mobile Chef an keine Problem bei der Übernahme zu machen. Aber darauf kann man sich bei T-Mobile natürlich nicht verlassen! Kurz darauf kam die erste Nachricht dass T-Mobile eine Gefahr in dem Deal für den Wettbewerb sieht!

Jetzt wieder die selbe Story! T-Mobile ist einfach ein schlechter Verlierer!

7 0

Hm Deutsch ???

Ist es nicht eher die österreichische Tochtergesellschaft T- Mobile die hier Protest einlegt ???

18 3

T-Mobile - schlechte Verlierer

ich war 2 Jahre Antragsteller äh Kunde bei dem Verein.
Verglichen mit T-Mobile ist sogar der Hochegger-Schmierverein A1 kundenfreundlich.

T-Mobile empfehle ich gerne, aber nur Leuten, die ich nicht mag !!!

immer diese

deutschen mimimimi's

eh klar

Dann hätter dieser Deppernverein eben nicht schlafen sollen.
Aber anstatt zu arbeiten, zockt man lieber die Kunden ab und ruht sich aus - geschieht euch recht! Jetzt könnt ihr zusehen, wo ihr bleibt 😝

Re: eh klar

...zockt man lieber die Kunden ab ...

Das ist ja das Einzige was sie seit Jahrzehnten beherrschen!

13 2

Re: eh klar

Zustimmung!
TMA schreit am lautesten und leistet Nichts! Und die Mutter klagt. Selbst Schuld, kein Mitleid.

Frechheit...

A1 und 3 sollen doch tatsächlich Vorteile haben weil sie investiert haben. Nein, das kann doch nicht sein!!!

Smartphone aus Österreich

» Mehr Tech-Jobs auf Karriere.DiePresse.com

AnmeldenAnmelden