Blackberry 10: Entwickler liefern 15.000 Apps in 2 Tagen

15.01.2013 | 08:35 |   (DiePresse.com)

Die Anzahl der Apps wird den Erfolg des kommenden Blackberry-Systems mitentscheiden. Hersteller RIM setzt alles daran, App-Entwickler zu fördern.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Rund 100.000 Apps will "Research in Motion" (RIM) zum Start des neuen Blackberry-Betriebssystems Ende Jänner mindestens zur Verfügung stellen. Das ambitionierte Ziel könnte tatsächlich erreicht werden. Im Rahmen einer Veranstaltung hat RIM Entwickler motiviert, innerhalb von zwei Tagen 15.000 Apps zu liefern. Die Anzahl der Apps entscheidet den Erfolg eines Smartphone-Betriebssystems entscheidend mit. Die beiden Marktführer Apple und Google bieten mittlerweile je rund 800.000 Anwendungen in ihren Stores. 

100 Dollar für jede App

RIM hatte am vergangenen Wochenende zu einem "Port-A-Thon" geladen, zu einer Veranstaltung, bei der Entwickler unterstützt wurden, ihre bestehenden Apps für Blackberry umzuschreiben ("Port" für portieren). Die Entwickler erhielten 100 Dollar für jede fertige App in der "Blackberry App World". Die schnellsten Entwickler erhielten Zusatzpreise wie Vorab-Geräte mit dem neuen Blackberry-10-System. Das Betriebssystem will RIM am 30. Jänner mit zwei neuen Smartphones vorstellen.

 

(Red. )

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

Smartphone aus Österreich

» Mehr Tech-Jobs auf Karriere.DiePresse.com

AnmeldenAnmelden