Ubuntu Phone: Erste Geräte kommen im Oktober

Die neuen Smartphones sollen vorerst nur in zwei "geographisch großen Märkten" starten. Netzbetreiber sollen bereits Interesse daran haben.

Ubuntu Phone Erste Geraete
Schließen
Ubuntu Phone Erste Geraete
(c) Canonical

Die ersten Smartphones mit dem Anfang Jänner vorgestellten Betriebssystem Ubuntu Phone OS werden im Oktober auf den Markt kommen. Allerdings nur in "zwei geographisch großen Märkten", wie Mark Shuttleworth, Chef von Ubuntu-Entwickler Canonical, nach Angaben des "Wall Street Journal" verspricht. Vermutlich wird einer dieser Märkte Nordamerika sein, allerdings wollte sich Shuttleworth nicht darauf festlegen. Er sagte lediglich, die Region sei "absolut ein Schlüsselmarkt für Ubuntu". Offenbar dürfte es auch schon seitens der Netzbetreiber Interessenten geben, heißt es in dem Bericht weiter. Diese würden derzeit nach Möglichkeiten suchen, die Hegemonie von Apples iOS und Googles Android zu durchbrechen.

Ubuntu Phone OS ist eine auf dem Open-Source-System Linux basierende Software, mit der Canonical einen Fuß in den wachsenden Mobilbereich setzen will. Entwickler und Interessenten können sich das Betriebssystem für das Android-Gerät Galaxy Nexus voraussichtlich Ende Februar herunterladen und installieren. Erste Vorschauversionen von Ubuntu Phone OS, die Canonical präsentiert hat, liefen auch auf dem 2011 vorgestellten ehemaligen Android-Flaggschif.

Das neue Betriebssystem ist stark auf Fingergesten ausgelegt. Bei den Apps werden sowohl Web-Apps als auch speziell für Ubuntu Phone OS entwickelte Software verfügbar sein.

 

(Red.)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Kommentar zu Artikel:

Ubuntu Phone: Erste Geräte kommen im Oktober

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen