Wenn Früchte Daten tragen

Die großen Analyse-Möglichkeiten der Firmen Google, Facebook und Co. will das gemeinnützige Open-Source-Unternehmen OwnYourData zu den Privatnutzern bringen.

Schließen
(c) www.BilderBox.com (www.BilderBox.com)

Jeder von uns erzeugt täglich große Datenmengen und Tim Berners-Lee hat den Kontrollverlust der eigenen Daten kürzlich als eine der großen Gefahren für das Internet bezeichnet. Das Unternehmen "OwnYourData" will den Nutzern die Möglichkeiten bieten, die sonst nur Google, Facebook und Co. zur Verfügung stehen. Üblicherweise wandern unsere Daten an die Betreiber von Webservices und Apps, um im Gegenzug diese (meist) kostenlos nutzen zu können. Bei OwnYourData behalten laut Unternehmen die Nutzer ihre Daten und speichern sie in einem eigenen Datentresor ab. Auch Apps und Services können dann dort gespeichert werden.

Datenanalyse bietet auch in weniger umfassenden Bereichen die Möglichkeit auf bequeme Art Zusammenhänge in unserem Leben zu entdecken. OwnYourData will die Algorithmen zu jedem nachhause bringen und dabei die Privatsphäre wahren. So das Unternehmensversprechen. Die Technik dahinter basiert auf Docker. Programme werden dabei vorkonfiguriert auf den eigenen Computer heruntergeladen. Damit verlassen Daten niemals die eigenen 4 Wände.

Konkrete Beispiele für den Einsatz von OwnYourData sind die Auswertung der eigenen Kontodaten, ein Allergie-Tagebuch zum Vergleich des eigenen Befindens mit der lokalen Pollenbelastung oder die Verwendung bei IoT Projekten. OwnYourData hat zum Beispiel gemeinsam mit der IoT Austria bei der Quintessenz ein Raumklimasteuerung realisiert. Der Vorteil dabei: alle Sensordaten werden nur lokal auf einem Banana Pi gespeichert und dort auch verarbeitet. Es gibt keine Verbindung zum Internet und damit auch keine Gefahr von Angriffen.

Anleitungen stehen online kostenlos zur Verfügung

Zur privaten Speicherung eigener Dateien wie zum Beispiel Fotos oder Dokumente mit den Vorteilen eines Cloud-Dienstes gibt es bereits Lösungen (NextCloud, Seafile, u.v.m.). Unter OwnYourData.eu stehen weitere Informationen zur Verfügung, die Funktionen können in einer Demo ausprobiert werden und Anleitungen beschreiben wie man OwnYourData selbst einsetzen kann.

Organisatorisch wird OwnYourData als gemeinnütziger Verein geführt und Netidee förderte das Vorhaben im Jahr 2016. Mittlerweile ist ein erster Prototyp verfügbar und rund 10 Apps stehen zum Datensammeln und Auswerten zur Verfügung. Alle Teile werden unter einer Open Source Lizenz bereitgestellt und jeder ist eingeladen, neue Datenquellen zu erschließen, weitere Algorithmen zu entwickeln oder Ideen zur Auswertung beizusteuern.

>>> Tim Berners Lee.

>>> Own your Data.

(Red.)

Meistgelesen
    Kommentar zu Artikel:

    Wenn Früchte Daten tragen

    Schließen

    Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
    Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.