Microsoft streicht "Mobile first" aus Unternehmensphilosophie

Microsoft hat sein Leitmotiv geändert und an die neuen Herausforderungen angepasst.

Schließen
REUTERS

Die Smartphone-Sparte Microsofts ist längst in der Bedeutungslosigkeit verschwunden und trotz Satya Nadellas steten Ankündigungen, das "ultimative mobile Gerät" zu entwickeln, will das die Branche nicht ganz glauben. Selbst Microsoft räumt der Mobilität nicht mehr den größten Stellenwert ein. Das Unternehmen hat still und ohne großen Aufhebens das Leitmotiv "Mobility first" gestrichen.

"Unsere Strategie besteht darin, die besten Plattformen und Produktivitäts-Dienste ihrer jeweiligen Klasse für eine intelligente Cloud und intelligente Umgebungen zu entwickeln, die von Künstlicher Intelligenz durchdrungen sind", lautet die aktuelle Formulierung der strategischen Vision, die Microsoft bei der Börsenaufsicht eingereicht hat.

Den Smartphone-Sektor hat Microsoft aufgegeben, weil zu hart umkämpft. Dafür konzentriert sich das Unternehmen auf den noch relativ jungen Sektor der Künstlichen Intelligenz und versucht darin in die Vorreiter-Rolle zu gehen. Auch wenn dieser Bereich bereits sehr umkämpft ist.

(Red.)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Kommentar zu Artikel:

    Microsoft streicht "Mobile first" aus Unternehmensphilosophie

    Schließen

    Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
    Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.