BlackBerry Motion: Smartphone ohne Tastatur vorgestellt

460 Dollar soll das Smartphone kosten. Vorerst wird es aber nicht einmal in den USA angeboten.

Schließen
(c) BlackBerry

Trotz eines Marktanteils von null Prozent lässt der Hersteller BlackBerry nicht von seinen Ambitionen am Smartphone-Markt ab. Nachdem das Unternehmen am Mobile World Congress sein letztes Tasten-Smartphone auf den Markt brachte, ist es Zeit für ein neues Design. Das BlackBerry Motion ist das zweite Gerät, das vom chinesischen Unternehmen Tcl produziert wird.

Das 5,5 Zoll große Gerät ist mit einem 4000 mAh starken Akku ausgestattet, der 32 Stunden durchhalten soll. Mit der Qualcomm-Quick-Charge-Funktion soll innerhalb von 40 Minuten auf 50 Prozent geladen werden können. Das Gerät ist zudem Wasser- und Staubabweisend (IP67). Bei der Batterie Wie auch schon das BlackBerry KeyOne besteht das Motion aus sehr viel Gehäuse. Doch BlackBerry ist nicht zurück, um neue Design-Trends zu setzen, sondern um sichere Arbeitsgeräte auf den Markt zu bringen.

Beim Prozessor setzt BlackBerry auf einen Snapdragon 625, der sich durch seine Energieeffizienz auszeichnet und vier Gigabyte RAM. Die Auflösung des Displays wird in Full HD angegeben. Die Kameras lösen mit 12 und acht Megapixel auf.

Das in Dubai vorgestellte Gerät wird nur in einer "begrenzten Anzahl" auf den Markt kommen. Die Kanadier konzentrieren sich mit dem BlackBerry Motion auf die Vereinigten Arabischen Emirate und Saudi Arabien. Ob auch ein Verkauf in Europa geplant ist, ist bislang unklar. Das Gerät soll für 460 Dollar angeboten werden.

(bagre)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Kommentar zu Artikel:

    BlackBerry Motion: Smartphone ohne Tastatur vorgestellt

    Schließen

    Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
    Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.