Steht Office 2013 für iPhone und Android in den Startlöchern?

08.11.2012 | 13:34 |   (DiePresse.com)

Einem Bericht zufolge soll Microsoft die Software Anfang 2013 für die beiden mobilen Plattforme veröffentlichen. Für das Bearbeiten von Dokumenten wird ein kostenpflichtiges Abo vorausgesetzt.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Microsoft plant angeblich, seine Office-Bürosoftware auch für Googles Android-Plattform und Apples iOS für iPad und iPhone zu veröffentlichen. Wie The Verge unter Berufung auf Microsoft-Quellen berichtet, soll die App es in der Basisversion ermöglichen, Word-Dokumente, Excel-Tabellen oder Powerpoint-Präsentationen anzusehen. Sollen sie bearbeitet werden, müssen Nutzer ein Office-365-Abo erwerben. In beiden Fällen ist ein Microsoft-Konto notwendig.

Bisher sind bereits einige Gerüchte rund um Office für andere Mobilplattformen als Windows Phone herumgegeistert. Wenn man dem Bericht glauben darf, scheint Office für Android und iOS aber kurz vor der Veröffentlichung zu stehen. Anfang 2013 wird als Termin genannt. Die kostenpflichtige Bearbeitungsfunktion soll nur sehr einfache Möglichkeiten bieten. Ein Ersatz für ein vollwertiges Office am PC oder Mac werden die Mobilversionen also nicht sein.

 

(Red.)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

1 Kommentare

nein danke

Wie The Verge unter Berufung auf Microsoft-Quellen berichtet, soll die App es in der Basisversion ermöglichen, Word-Dokumente, Excel-Tabellen oder Powerpoint-Präsentationen anzusehen. Sollen sie bearbeitet werden, müssen Nutzer ein Office-365-Abo erwerben. In beiden Fällen ist ein Microsoft-Konto notwendig.

ms glaubt doch nicht wirklich das ein tablet user von apple oder google ein jahresabo nimmt um dokumente zu bearbeiten!

» Mehr Tech-Jobs auf Karriere.DiePresse.com

AnmeldenAnmelden