Ouya: Android-Spielkonsole nähert sich Fertigstellung

03.12.2012 | 09:25 |   (DiePresse.com)

Erste Entwicklermodelle der Konsole werden am 28. Dezember ausgeliefert. Das Gerät soll 2013 für 99 Dollar auf den Markt kommen.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Die Macher der ungewöhnlichen Spielkonsole Ouya dürften im Zeitplan liegen. Wie die Entwickler in einer Aussendung verkündeten, sollen die ersten Entwicklerkonsolen am 28. Dezember ausgeliefert werden. Bei der Ouya handelt es sich um ein Gerät auf Basis des auf Smartphones und Tablets beliebten Android-Betriebssystems. Das Projekt hatte auf Kickstarter im August 8,6 Millionen US-Dollar von Fans eingespielt. 2013 soll die Ouya für 99 US-Dollar auf den Markt kommen.

Reicht Tablet-Hardware für Top-Spiele?

Viele Fragen zu dem Projekt sind dennoch offen. Die Ouya soll an Fernsehern zum Einsatz kommen, verfügt aber nur über Hardware, die auch in aktuellen Tablets zu finden ist. Übermäßige grafische Leistung dürfte also nicht zu erwarten sein. Die Macher der Konsole behaupten aber, dass sie gemeinsam mit dem Grafikchip-Spezialisten Nvidia ein paar Tricks ausgetüftelt hätten. Und auch die Zahl der speziell für die Ouya entwickelten Spiele abseits der verfügbaren Titel in Googles Play Store für Android ist noch unbekannt.

Neueste Android-Version angepeilt

Ursprünglich wurde die Konsole mit Android 4.0 "Ice Cream Sandwich" konzipiert. Bis zu ihrer Fertigstellung soll die angepasste Benutzeroberfläche, die über ein Gamepad gesteuert wird, aber bereits auf der derzeit aktuellen Version "Jelly Bean" laufen. Zusätzlich zur Entwickler-Konsole erhalten die Spiele-Macher auch Zugriff auf das "Ouya Development Kit" (ODK), mit denen sie ihre Software entsprechend optimieren können.

(db)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

AnmeldenAnmelden