Nexus 4: Google entschuldigt sich für Lieferverzögerungen

Ein britischer Manager räumt Fehler ein. In Österreich bringt der Mobilfunker 3 das Gerät "ab Mitte der Woche".

Nexus Google entschuldigt sich
Schließen
Nexus Google entschuldigt sich
(c) Presse Digital (Daniel Breuss)

Googles neues Android-Flaggschiff Nexus 4 ist beliebt, schneidet in Tests gut ab und konstant ausverkauft. Nun hat sich erstmals ein Google-Manager zu der Problematik geäußert. In einer Nachricht an einen verärgerten Kunden hat er nach Angaben von Androidcentral Fehler eingeräumt, die er aber auch beim Hersteller LG sieht. Er biete eine "vorbehaltlose Entschuldigung" an, schreibt Dan Cobley, Leiter von Google Großbritannien und Irland. Gleichzeitig erkennt er die Tatsache an, dass Kunden, die das Nexus 4 kurz nach dessen Veröffentlichung bestellt haben, zu den "loyalsten Nutzern" gehören. Deshalb würde man alles tun, um "die Dinge in Ordnung zu bringen", schreibt Cobley.

Zuerst nur bei 3 verfügbar

In Österreich bietet Google Das Nexus 4 ohnehin nicht selbst an. Während Kunden in Deutschland sich über den niedrigen Preis von 299 Euro freuen können, muss man hierzulande auf die Mobilfunker und den freien Markt hoffen. Als erstes wird 3 das Gerät bringen, als Termin wurde DiePresse.com "Mitte der Woche in allen 3 Stores" genannt. Das Nexus 4 soll mit einem Tarif in Höhe von 30 Euro pro Monat für 0 Euro erhältlich sein. Es handelt sich dabei um die Version mit 16 Gigabyte.

Android 4.2 an Bord

Das Nexus 4 ist eines der ersten Geräte, das ab Werk mit der neuen Betriebssystem-Version Android 4.2 "Jelly Bean" verkauft wird. Es bietet einen großen Touchscreen mit HD-Auflösung in einem ansprechenden Gehäuse und einen flotten Prozessor. Dennoch konnte Google den Preis auf 299 beziehungsweise 349 Euro drücken, je nachdem ob man 8 oder 16 Gigabyte Speicher benötigt. Bei 3 wird das Gerät allerdings nicht 349, sondern stolze 549 Euro ohne Vertrag kosten.

Nexus 4: Die Bilder zum Testbericht

(db)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Kommentar zu Artikel:

Nexus 4: Google entschuldigt sich für Lieferverzögerungen

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen