Galaxy S3: Samsung beginnt Sicherheitsleck zu schließen

Einige Galaxy-Smartphones von Samsung haben derzeit ein massives Sicherheitsproblem. Der Updateprozess läuft schleppend an.

Galaxy Samsung beginnt Sicherheitsleck
Schließen
Galaxy Samsung beginnt Sicherheitsleck
(c) Reuters ( Olivia Harris Reuters)

Mitte Dezember wurde eine massive Sicherheitslücke bekannt, die einige Galaxy-Smartphone-Modelle von Samsung betrifft. Durch ein Problem mit dem Prozessor Exynos 4 können sich Apps in Android mehr Rechte verschaffen und zum Beispiel Daten spionieren oder Schadprogramme einschleusen. Samsung hat nun offenbar begonnen, das Problem zu beheben. Bis alle Geräte wieder sicher sind, dürfte es aber dauern.

Laut SamMobile haben erste Nutzer des betroffenen Galaxy S3 in Großbritannien ein Update erhalten. Die Lücke steckt allerdings auch in den Smartphones Galaxy S2, Note und Note 2. Der Samsung-Prozessor kommt aber auch in Geräten anderer Hersteller zum Einsatz. In vielen Fällen muss für jedes Land und eventuell für einzelne Provider ein eigenes Update vorbereitet werden. 

 

(Red. )

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Kommentar zu Artikel:

Galaxy S3: Samsung beginnt Sicherheitsleck zu schließen

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen