Galaxy S4 schon vor dem Marktstart gerootet

02.04.2013 | 15:22 |   (DiePresse.com)

Findige Entwickler haben das neue Flaggschiff bereits geknackt. Mit dem Gerät will Samsung den Markt weiter unter Kontrolle halten.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Samsungs neues Android-Smartphone Galaxy S4 ist noch nicht einmal auf dem Markt. Dennoch haben findige Entwickler des einschlägigen Forums xda-developers es bereits geschafft, das neue Handy-Flaggschiff des Herstellers zu rooten. Das bedeutet, dass damit voller Zugriff auf das Betriebssystem gewährt wird. Interessenten sollten aber Vorsicht walten lassen, wie immer bei solchen informellen Software-Veröffentlichungen.

Alle Hersteller schränken die Software üblicherweise ein, damit durch unsachgemäße Handhabung keine permanenten Schäden entstehen. Aus Bastlern und Programmierern hat sich dadurch aber eine aktive Gemeinde entwickelt, die neue Mobilgeräte möglichst schnell "rooten". Mit der Veröffentlichung der Dateien für das Galaxy S4 sind die Entwickler recht früh dran. Der Release dürfte aber nur mit der Version des Geräts funktionieren, die mit dem Achtkern-Prozessor Exynos 5 ausgeliefert wird. Es soll aber noch eine Variante mit einem weniger leistungsfähigen geben.

Samsung hatte das Galaxy S4 unter großem Medieninteresse Mitte März in New York vorgestellt. Das Gerät nutzt einen 5-Zoll-Bildschirm mit einer Auflösung von 1920 x 1080 Bildpunkten und verfügt über neue Software, die unter anderem Augensteuerung ermöglicht. Als Betriebssystem wird Android 4.2.2 eingesetzt.

Galaxy S4: Samsungs neues Flaggschiff im Kurztest

Alle 26 Bilder der Galerie »

(Red.)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Lesen Sie hier weiter zum Thema:

Mehr aus dem Web

10 Kommentare

Das Klumpat! 2.0


Re: Das Klumpat! 2.0

Wohl a paar Apferl auf die Birne gekriegt.

Ähh? Apple Gläubige unwissende?

Android ist LINUX = per Definition offen.
Muss nicht geknackt werden.
Wohl ne gestrige Meldung?

Re: Ähh? Apple Gläubige unwissende?

Lesen sie doch mal den Artikel.

Bin jetzt auch nicht DER Experte, aber so wie ich es verstanden habe sind sie (ähnlich wie bei einem PC/Mac) standardmäßig "nur" ein Benutzer.
Um ins Innere des Systems vorzudringen und "mehr machen" zu können müssen sie allerdings Root(Admin???)-Rechte haben. Samsung gibt ihnen aber nicht einfach das "Passwort" und darum gibt's Tüftler die die Sperre knacken.
Scheint allerdings leichter als bei Apple Produkten zu funktionieren.

Eine Frage an jemanden der sich wirklich auskennt: ist es klug auf einen Mobile ständig mit Root-Rechten zu arbeiten? Bei Ständeräten empfiehlt man ja imho eher nicht mit Admin-Rechten im Netz unterwegs zu sein?

Re: Re: Ähh? Apple Gläubige unwissende?

sowie sie im Admin Modus arbeiten fallen alle sicherheitssysteme sofern diese vorhanden sind!

weiter so, samsung!!

Ihr habt den Smartphonemarkt aufgewirbelt und nach dem angeblichen anfänglichem Abkupfern anderer Ideen kann nun nie mehr abstreiten, dass Samsung die Technologie mit Innovationen vorantreibt. Lg

Nichts..

schlägt das neue htc one - das wohl geilste Smartphone aller Zeiten :)

Re: Nichts..

Android (LINUX) Schrott = HTC

Das Klumpat!


13

Frueher waren's die 138cm Malossi, aufgebohrte Uebestroehmkanaele und 38er Vergaser..

....heut' macht man eben sowas... :-)

AnmeldenAnmelden