Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Nexus 7, Moto X: Android-Neuigkeiten am Mittwoch

Nexus Moto Mittwoch kommen
Nexus Moto Mittwoch kommen / Bild: (c) REUTERS (� Rick Wilking / Reuters) 

Google hat zu einer großen Pressekonferenz geladen, auf der ein neues Mini-Tablet und das nächste Google-Smartphone Moto X vorgestellt werden könnten.

 (DiePresse.com)

Für den heutigen Mittwoch hat Google zu einer großen Pressekonferenz mit Sundar Pichai geladen. Pichai ist der Leiter der Android- und Chrome-Abteilung. Nicht zuletzt weil Google auf seiner großen Entwicklerkonferenz Google I/O nur wenige Neuigkeiten vorgestellt hat, werden unter anderem das nächste Mini-Tablet Nexus 7 und das neue Google-Smartphone Moto X, das erstmals von Motorola stammt, erwartet. Die Veranstaltung wird ab 18 Uhr österreichischer Zeit auf YouTube live übertragen.

Besseres Nexus 7 wieder von Asus

Zu den neuen Geräten sind im Vorfeld bereits einige Informationen durchgesickert. Zuletzt sind auf Twitter angeblich offizielle Pressefotos des nächsten Nexus 7 aufgetaucht. Das 7-Zoll-Tablet soll mit einer höheren Auflösung kommen, als der Vorgänger und nun auch an der Vorderseite eine Kamera aufweisen. Angeblich wurden zudem ein Snapdragon-S4-Pro-Prozessor und 4 Gigabyte RAM verbaut. Hersgestellt wird das Nexus 7 wieder von Asus. Ganz im Unterschied zu dem nächsten Google-Smartphone, das erstmals von dem vergangenes Jahr übernommenen Hersteller Motorola stammen wird. Bisher wurden Google-Smartphones unter der Marke "Nexus" unter anderem von Samsung produziert.

Ist das das neue Nexus 7?

Moto X mit ausgeklügelter Sprachsteuerung

Das Moto X wurde bereits in den Händen von Google-Chairman Eric Schmidt gesichtet. Das Gerät soll gemäß durchgesickerter Informationen eine ausgeklügelte Sprachsteuerung bieten. Gemunkelt wird von einem 720p-Display, einem Dual-Core-Prozessor mit 1,7 Gigahertz und 2 Gigabyte Arbeitsspeicher. Bei einem Kauf direkt beim Hersteller soll es außerdem umfassende Individualisierungs-Möglichkeiten geben. Beide neuen Geräte werden vermutlich mit einer neuen Android-Version und zwar Android 4.3 laufen, das aber nur wenige Neuerungen wie eine überarbeitete Kamera-App und neue WLAN-Optionen bringen soll. Das Tablet könnte bereits Ende Juli auf den Markt kommen, das Smartphone wird für August erwartet.

Seit Dienstag zerbrechen sich Blogger und Journalisten zudem den Kopf über "Chromecast". Der Begriff tauchte kurz auf einer Geräte-Übersichtsseite von Google auf und bisher ist völlig unklar, worum es sich handeln könnte. Denkbar wäre ein TV-Produkt - eventuell eine Set-Top-Box oder ein USB-Dongle.

(Red.)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

AnmeldenAnmelden