Google Currents macht Offline-Internet möglich

Die nun international verfügbare App für Android-Geräte stellt Nachrichten-Seiten und Blogs für Smartphones optimiert dar. Die Inhalten können auch offline verfügbar gemacht werden.

Google Currents macht OfflineInternet
Schließen
Google Currents macht OfflineInternet
(c) Google

Google hat seine bisher nur in den USA angebotenen Leseanwendung Google Currents Google Currents macht Offline-Internet möglich. nun auch international freigeschaltet. Sie stellt Inhalte von Blogs und Nachrichtenseiten übersichtlich dar und ist über den Play Store für Android-Smartphones und Tablets verfügbar. Ein Offline-Modus ermöglicht es, die Inhalte auch ohne aktive Internetverbindung anzusehen.

Mehrere Medien bieten eine spezielle Version ihrer Online-Angebote für Google Currents an, darunter die Financial Times Deutschland, die Neue Zürcher Zeitung oder der britische Guardian. Ohne spezielle Editionen lassen sich Inhalte aber importieren, wenn man deren RSS-Feeds in Google Reader integriert hat.

Inhalte automatisch synchronisiert

Eine integrierte Übersetzungsfunktion soll garantieren, dass man auch fremdsprachige Inhalte problemlos verstehen kann. Mit einer Synchronisierungsfunktion werden alle Inhalte beim Öffnen automatisch aktualisiert, um die Artikel auch Offline verfügbar zu halten. Google verspricht, dass für die Synchronisation nur ein "Minimum" an Ressourcen benötigt wird, um die Akkuleistung nicht allzu sehr zu belasten.

(Red.)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Kommentar zu Artikel:

Google Currents macht Offline-Internet möglich

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen