Sony feiert 63,3 Millionen verkaufte PS4

Bis März 2018 sollen weitere 15 Millionen Geräte über den Ladentisch wandern.

Schließen
REUTERS

Sony hat mit der aktuellen Playstation-Generation die Konkurrenz in den Schatten gestellt. Nach eigenen Angaben hat das Unternehmen seit Verkaufsstart im November 2013 mehr als 63,3 Millionen Geräte an den Mann bringen können. Rund 2,9 Millionen waren es innerhalb der letzten drei Monate. Verkaufszahlen von denen Microsoft und Nintendo nur träumen können.

Dabei hätte Sony eigentlich nie geplant gehabt, selbst am Konsolenmarkt tätig zu werden. Erst als Nintendo einen Auftrag abblies, wollte Sony nicht auf den entwickelten Komponenten sitzen bleiben und entwickelte die erste Playstation.

Bis zum Ende des Geschäftsjahres (März 2018) sollen insgesamt mehr als 78 Millionen Geräte über den Ladentisch gewandert sein. Ein ehrgeiziges Vorhaben. Sollte Sony bei einigen Modellen der Playstation 4 den Preis reduzieren, ist das durchaus möglich.

20 Jahre Playstation: Die Geschichte der Sony-Konsole

 

(bagre)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Kommentar zu Artikel:

    Sony feiert 63,3 Millionen verkaufte PS4

    Schließen

    Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
    Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.