Was wurde aus ... "ZiB"-Moderater Hans Georg Heinke?

27.09.2011 | 10:53 |   (DiePresse.com)

Mit "Leben Sie wohl, adieu" verabschiedete sich der längstdienende Moderator der "Zeit im Bild" vor drei Jahren. Von der Bildfläche ist er aber nicht ganz verschwunden.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Am 25. August 2008 verabschiedete sich der längstdienende Moderator der "Zeit im Bild" mit den Worten "Leben Sie wohl, adieu": Hans Georg Heinke ging mit 63 Jahren in Pension. Der damalige TV-Chefredakteur Karl Amon würdigte Heinke als "ORF-Nachrichtenmann mit unverwechselbarem Moderationsstil" und als "äußerst kompetenten Vollblut-ORF-Moderator".

Selbst in der Pension mag Heinke lässt Heinke das Moderieren nicht, auch wenn er inzwischen kürzer tritt. Zu sehen war er in der Sendung "Einsatz" auf TW1, die sich mit Landesverteidigung, Katastrophenschutz und Sicherheit in Europa beschäftigt. Spätestens der Umwandlung von TW1 zum Spartensender ORF III Kultur und Information, der am 26. Oktober startet, geht aber auch diese Sendung in die Fernsehgeschichte ein.

Nach wie vor ist Heinke aber als Hofreitschulen-Moderator aktiv und moderiert Auftritte der berühmten Lipizzaner.

Zur Person
Hans Georg Heinke wurde am 4. Jänner 1945 in Wiener Neustadt geboren. Seit 1969 war er beim ORF und moderierte seit 1980 durchgehend die ORF-Nachrichtensendung, zunächst die "Zeit im Bild" um 19.30 Uhr, seit 1995 war er Hauptmoderator der "ZiB"-Kurzausgaben.

(APA/Red.)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

1 Kommentare
Gast: maxi123
01.10.2011 07:09
0 1

warum

last man sie nicht in Ruhe die Pension genissen

Mehr

AnmeldenAnmelden