BENCHMARK
Das Wirtschaftsmagazin der „Presse“

27.09.2012 | 09:56 |   (DiePresse.com)

Mit „Benchmark“ verstärkt „Die Presse” ihre tägliche Wirtschaftskompetenz durch ein eigenes Magazin mit vertiefenden Hintergründen, Meinungen und Handlungsanleitungen.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße

Die zweite Ausgabe von „Benchmark” erscheint am
4. Oktober und wird kostenfrei der „Presse” beigelegt.

Das Magazin „Benchmark“ entsteht vierteljährlich und setzt jeweils Themenschwerpunkte aus der Welt der Wirtschaft.

Im Vergleich zur ersten Ausgabe von Benchmark gibt es auch eine Änderung: Zusätzlich zum jeweiligen Schwerpunkt werden auch aktuelle Wirtschaftsthemen in jener Tiefe beleuchtet, für die in der tagesaktuellen Zeitung oft der nötige Platz fehlt.

In dieser Ausgabe sind das unter anderem: die schwierigen Rahmenbedingungen des österreichischen Rettungswesen, die radikale Sanierung der AUA, was von der US-Wahl aus wirtschaftspolitischer Sicht zu erwarten ist bis hin zu Deutschlands Verhältnis zum Euro.

 

 

 

Die zweite Ausgabe von Benchmark richtet das Augenmerk auf das Thema Arbeit.

 

 

 

Die Wirtschaftsredaktion der „Presse“ hat sich diesem Schwerpunkt von ganz unterschiedlichen Aspekten und Sichtweisen genähert. Beleuchtet werden dabei unter anderem die laufenden Lohnverhandlungs-runden, die Flexibilisierung von Arbeitszeiten, verrückte Jobs, Steuern auf Arbeit im internationalen Vergleich, soziale Netzwerke als Karrierekiller, die Leiden der jungen Selbstständigen und wie Arbeit (möglicherweise) in Zukunft aussehen wird.

>>Lese-Kostprobe: Mit dem Geldsack zum Bäcker?

 

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Umfrage

  • Sollen in Wien Tourismuszonen für den Handel eingerichtet werden?
  • Ja
  • Nein
  • Ist mir egal
AnmeldenAnmelden