Junckers beste Zitate: ''Wenn es ernst wird, muss man lügen''


Hinweis: Sie können auch mit den Pfeiltasten Ihrer Tastatur Pfeiltasten durch die Bildergalerie navigieren.
Bild 1 von 11



Luxemburgs Premier Jean-Claude Juncker trat im Jahr 2013 nach acht Jahren als Eurogruppenchef zurück. Beliebt wie gefürchtet ist er wegen seines Humors, der zuweilen in beißenden Spott umschlägt.

DiePresse.com hat seine besten Zitate gesammelt.

Mehr zum Thema

Mehr Bildergalerien

''Mach es doch selbst''
Die großen Baumax-Konkurrenten
Bild: APADiTech
Mit wem der IT-Händler sein Schicksal teilt
Ausgezeichnet
Die besten Werbungen aus Österreich
Bild: ReutersBaby, come back
Die spektakulärsten Rückrufaktionen
Jahrhundertprojekt
Hochgeschwindigkeitszug durch Kalifornien
Self-Made-Milliardärinnen
Von der Teilzeitkraft zur Geschäftsfrau
Von Runtastic bis Alpla
WKÖ vergibt ''Wirtschafts-Oscars''
Überschall-Privatjet
In drei Stunden von New York nach London
Hypo-Thriller
Die Protagonisten
Schandfleck 2013
Verantwortungslose Arbeitgeber gekürt
Ausverkauf
Hypo verscherbelt Yachten und Luxuskarossen
Streik bei KBA-Mödling
''Mutter - lass uns leben!''
''Evolution''
Neue Technologie aus Österreich macht Münzen bunter
Bild: APAReaktionen
''Tanzbär Hundstorfer redet die Arbeitslosenrate schön''
Roboter
Automatisierung am Arbeitsplatz
Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo
10 Kommentare

"Beliebt wie gefürchtet ist er wegen seines Humors"

Bei wem ist Juncker beliebt?
Welches der Zitate trägt einen Funken Humors in sich? Gemein ist den Zitaten einzig die Instrumentalisierung einer Scheindemokratie für die Junckers dieser Welt.

Immerhin: Ein bekennender Lügner!


ad "Europa findet immer nur durch Krisen zu mehr Integration. "

Bestes Beispiel dafür ist wohl die 1. Weltwirtschaftskrise in den 30ern, danach gab es einen Weltkrieg.

''Wenn es ernst wird, muss man lügen''

was er gemeint hat ist schon eine sehr alte Vorgehensweise in der Politik gewesen.

Man setzt ein Gerücht in Umlauf und wartet auf die Reaktion von wem auch immer.
Aus dieser Reaktion filtert man ein Extrakt das die Möglichkeit beeinhaltet wie weit kann man gehen.

Wenn der Widerstand zu groß wird, nimmt man eben nur die Hälfte davon, die andere Hälfte folgt später nach um genau das zu erreichen was man mit der ersten Version nicht erreichen konnte, da es zuviel Widerstand gegeben hätte.

Niemand kann sich erinnern an die erste Version das liegt in der Natur der Sache und an der Vergesslichkeit des Volkes.

„Die moralischen Qualitäten der führenden Persönlichkeiten sind für eine Generation und für den Lauf der Geschichte vielleicht von noch größerer Bedeutung als rein intellektuelle Leistungen.“

Albert Einstein


Themenverfehlung.

Ihr Post hat mit dem genannten Zitat nichts zu tun.

Für Politiker ist es offenbar im Ernst geworden!


Ist es jetzt..

ernst??...


2 1

Ein Mann, der meint, was er sagt.

Auch wenn es meist unpopulär ist.

Sagenhafter Unsympathler


AnmeldenAnmelden