Die besten Familienunternehmen Österreichs wurden gekürt

Am 23. Mai zeichnete die „Presse“ im Rahmen einer Gala in Wien die besten Familienunternehmen des Landes aus. Rund 250 hochkarätige Gäste feierten die Erfolge der heimischen Wirtschaftstreibenden.

Die Aula der Wissenschaften bildete die feierliche Kulisse für die Prämierung der besten Familienunternehmen 2017. Gemeinsam mit ihren Partnern – dem Bankhaus Spängler, der BDO Austria und der Österreichischen Notariatskammer – begab sich die „Presse“ auf die Suche nach den Top-Familienbetrieben des Landes. Der Wettbewerb wurde vor 17 Jahren ins Leben gerufen, und das aus gutem Grund: Mehr als 80 Prozent aller österreichischen Unternehmen sind Familienbetriebe, was sie zusammen zum größten Arbeitgeber des Landes macht.

Für „Presse“-Geschäftsführer Rudolf Schwarz ist die Auszeichnung ein wichtiges Statement: „Die ‚Presse’ versteht sich als Partner der Wirtschaft, deshalb bieten wir mit dem Preis nachhaltig erfolgreichen Unternehmern eine Bühne und zeigen die Vielfalt sowie Innovationskraft der österreichischen Wirtschaft.“

Das sind die besten Familienunternehmen des Landes Bis Ende März konnten sich alle Familienunternehmen mit Firmensitz in Österreich kostenlos zum Wettbewerb anmelden. Sämtliche Einreichungen wurden von einer namhaften Expertenjury geprüft und bewertet, pro Bundesland wurde das beste Familienunternehmen ermittelt.

Als die besten Landessieger wurden prämiert:

Burgenland: Erich Scheiblhofer GmbH
Kärnten: AAE Firmengruppe
Niederösterreich: ERBER Group
Oberösterreich: Hödlmayr International AG
Salzburg: SPAR Österreichische Warenhandels-AG
Steiermark: Knill Gruppe
Tirol: Harry's Home Hotels
Vorarlberg: 11er Nahrungsmittel GmbH
Wien: Maturaschule Dr. Roland

Die Auszeichnung für den Österreich-Sieger ging an die SPAR Österreichische Warenhandels-AG.

Österreichs beste Familienunternehmen – das Magazin zum Download

Die Gala in Bildern


Verleihung

Red Carpet




Österreichs beste Familienunternehmen
die Mediendokumentation zum Download
















Videos:

Kontakt für Fragen: Hans Pleininger, hans.pleininger@diepresse.com, 0676/871970/331