Griechenland: Das Engagement europäischer Banken


Hinweis: Sie können auch mit den Pfeiltasten Ihrer Tastatur Pfeiltasten durch die Bildergalerie navigieren.
Bild 1 von 10



Allein die staatliche deutsche Förderbank KfW hat bisher Kredite über 8,4 Milliarden Euro an Griechenland ausgezahlt. Allerdings stellte die KfW klar: Dies sei Teil der deutschen Griechenland-Hilfen, für die der Bund eine Garantieerklärung übermittelte. Die Förderbank rechnet damit, 2011 in drei weiteren Tranchen Kreditbürgschaften im Volumen von 7 bis 8 Milliarden Euro an Griechenland auszuzahlen.

Mehr zum Thema

Mehr Bildergalerien

BETRIEBSVERSAMMLUNG DER EISENBAHNER IN SALZBURG / Bild: (c) APA/NEUMAYR/PROBST (NEUMAYR/PROBST)Eisenbahner-Streit
Züge standen still
Bild: (c) REUTERS (� Leonhard Foeger / Reuters)Top 10
Das sind Österreichs wertvollste Marken 2014
33 Milliardärsfamilien
Der österreichische Geldadel
Depressionen / Bild: (c) www.BilderBox.com (www.BilderBox.com)Berufe
Die zehn Jobs, die am depressivsten machen
Österreichs beliebteste Arbeitgeber / Bild: (c) imago stock&people (imago stock&people)Top 20
Wo Österreichs Studenten Karriere machen möchten
Gagenkaiser
Die bestbezahlten Manager Europas
Cannes
Österreicher räumen Werbepreise ab
Reaktionen zur Hypo
''Österreicher in Geiselhaft''
Österreichs beliebteste Arbeitgeber / Bild: Clemens FabryTop 20
Österreichs beliebteste Arbeitgeber
Bild: APADiTech
Mit wem der IT-Händler sein Schicksal teilt
Top 20: Die wertvollsten Marken der Welt / Bild: (c) APA/EPA/BORIS ROESSLER (BORIS ROESSLER)Wertvollste Marken
Google verdrängt Apple von der Spitze
Bild: Die Presse (Clemens Fabry)Niemetz
Wie die Schwedenbombe entsteht
''Mach es doch selbst''
Die großen Baumax-Konkurrenten
Ausgezeichnet
Die besten Werbungen aus Österreich
Bild: ReutersBaby, come back
Die spektakulärsten Rückrufaktionen
Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo
7 Kommentare
Gast: _hw_
29.06.2011 10:27
0 0

banken verteufeln

das bankenverteufeln der österreichischen gewerkschaften ist ja auf fruchtbaren boden gefallen, wie man sieht.

Gast: gast99
27.06.2011 13:50
0 0

aus dem obigen Aufstellungen

kann man schon auszugsweise die Liste der Anschlußkonkurse bei einer Zahlungsunfähigkeit ablesen.

Gast: Buusch
27.06.2011 12:35
1 0

Banken zerschlagen

. . . und über die Landesgrenzen voll verantwortlich machen.

Der Steuerzahler wird gezwungen zu helfen, die Banken aber nicht

Jetzt haben wir es also schwarz auf weiß: Mit einer Offenheit, die man bei Politikern allzu oft vergeblich sucht, die aber keinen Zweifel zulässt, hat er uns im Ö1-Mittagsjournal vom 25.6.2011 wissen lassen, dass auf lange Sicht an einem Schuldennachlass für Griechenland kein Weg vorbeiführen würde. Ein weiteres Mal werden wir Steuerzahler dafür gerade stehen müssen, was uns die Politiker, nicht zuletzt aber auch raffgierige Banken-Bosse eingebrockt haben.
Darüber verlor aber der Gen. Direktor der Raiffeisen Bank International, der Herr Herbert Stepic, kein Wort. Man wird jedoch annehmen können, dass sich auch seine Bank wie die deutschen und französischen Banken mit der finanziellen Notlage der Griechen eine goldene Nase verdient hat. Jetzt, da die griechischen Banken finanziell ausgelaugt sind und vor dem Zusammenbruch stehen, soll sich der europäische Steuerzahler um sie kümmern und ihnen mit Riesenbeträgen unter die Arme greifen, von denen er kaum wieder etwas zu sehen bekommen wird.
Fast weltfremd mutet aber die Begründung des Gen. Dirketors an, dass er mit einer Selbstverständlichkeit fordert, als ob es das Normalste auf der Welt wäre, dass die Steuerzahler den Griechen helfend zur Seite stehen sollten. Dabei lässt er vollkommen außer Acht, dass der Euro für die meisten Europäer zum Teuro wurde und es heute auch noch ist. Denn viele von ihnen haben den Lebensstandard nicht wieder erreicht, den sie vor dessen Einführung gehabt haben.

Antworten Gast: _hw_
29.06.2011 10:25
0 0

Re: Der Steuerzahler wird gezwungen zu helfen, die Banken aber nicht

sie können sich es aussuchen: steuerzahler oder sparer, eine alternative dazu gibt es nicht!

1 0

warum fehlt in der Auflistung dir Raffeiesen ???


Antworten Gast: radius
24.06.2011 22:37
1 0

Re: warum fehlt in der Auflistung dir Raffeiesen ???

weil - entgegengesetzt zu der Negativwerbung gegen RAiffeisen - Raiffeisen in Griechenland nicht groß investiert ist, nur im 2stelligen Millionenbereich.

Androsch muss natürlich von seinem Novotny und Schmid ablenken und Raiffeisen schlecht reden.

AnmeldenAnmelden