Sparen: Wie die Österreicher am liebsten anlegen

Platz 9 - Anleihen

Insgesamt planen die Österreicher der Umfrage zufolge, 4500 Euro in den kommenden zwölf Monaten anzulegen, 100 Euro weniger als noch vor einem Jahr.

Die Anleihen rangierten bei der letzten Integral-Umfrage im Auftrag der Erste Bank ebenfalls auf Platz neun. Die Attraktivität dieser Anlageformhat leicht abgenommen. Neun Prozent (Im Vorjahr zehn Prozent) der Befragten planen in Anleihen zu investieren.(c) EPA (FRANK�RUMPENHORST)

Platz 8 - Aktien

An den Börsen in aller Welt ist in den vergangenen Monaten eine Beruhigung eingetreten. Die großen Indices notierten auf Jahreshochs. Dennoch haben die Werte für die Anlage in Aktien nicht zugenommen. Neun Prozent (zwölf Prozent) wollen sich zeitweilige Nervenkitzel nicht entgehen lassen.(c) Dapd (Patrick Sinkel)

Platz 7 - Gold

Den fallenden Goldpreisen zum Trotz zeigt sich ein steigender Trend zu Gold. Die Goldanlage hat von zehn auf elf Prozent zugenommen.(c) REUTERS (BOBBY YIP)

Platz 6 - Immobilien

Auch Immobilien steigen in der Gunst der Anleger. Nun wollen schon 15 Prozent (14 Prozent) in die Sicherheit von Grundstück oder Eigenheim investieren.(c) Gina Sanders - Fotolia (Www.BilderBox.com)

Platz 5 - Fonds

Bei einem Fonds erwirbt der Anleger über den Kauf von Fondsanteilen die Möglichkeit, sich an der Entwicklung aller im Fondsvermögen befindlichen Werte zu beteiligen. Dies ist besonders für Anleger interessant, die keine Lust oder nicht genügend Zeit haben, Einzelinvestments zu tätigen. Immerhin 16 Prozent (15 Prozent) wollen diese Anlageform nutzen.(c) Www.BilderBox.com (Www.BilderBox.com)

Platz 4 - Pensionsvorsorge

Die Veranlagung der Finanzmittel in eine zweite Säule für den Lebensabend bleibt stabil. Mit 35 Prozent legen über ein Drittel der Österreicher ihr Geld für eine private Pensionsvorsorge an.(c) APA (BARBARA GINDL)

Platz 3 - Lebensversicherung

An einen Rücktritt bei der Lebensversicherung denken derzeit wenige Österreicher. Im Gegenteil, 41 Prozent (39 Prozent) wollen diese Anlageform auch nutzen, die sich damit weiter unter den Top 3 hält.(c) Www.BilderBox.com (Www.BilderBox.com)

Platz 2 - Bausparvertrag

54 Prozent (54 Prozent)der Österreicher schwören trotz Halbierung der staatlichen Prämie weiterhin auf den Bausparvertrag. Mit einem solchen Vertrag werden auch Bildungs- und Pflegemaßnahmen mittels Zinsgarantie staatlich gefördert(c) Www.BilderBox.com (Www.BilderBox.com)

Platz 1 - Sparbuch

Trotz der historisch niedrigen Leitzinsen der Europäischen Zentralbank hat das Sparbuch an Beliebtheit kaum abgenommen. 65 Prozent (66 Prozent) geben an, in den nächsten zwölf Monaten mittels Sparbuch zu veranlagen.(c) BilderBox (BilderBox.com)

und keine Planungen

17 Prozent der Österreicher planen keine Geldanlage in den nächsten zwölf Monaten, zeigt die Integral-Umfrage unter 1000 Personen.(c) Erwin Wodicka - BilderBox.com (Erwin Wodicka - BilderBox.com)
Kommentar zu Artikel:

Sparen: Wie die Österreicher am liebsten anlegen

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.