Japans Notenbank lockert Geldpolitik

Die Zentralbank erhöht ihr Anleihenkaufprogramm.

Tokio/Dpa. Die Zentralbank der drittgrößten Volkswirtschaft der Welt hat am Dienstag erneut die geldpolitischen Zügel gelockert. Die Bank of Japan hat das Programm zum Kauf von Anleihen von 80 Billionen auf 91 Billionen Yen (886,16 Mrd. Euro) erhöht. Die Märkte hatten offenbar mehr erwartet, denn die Tokioter Börse gab dennoch nach.

Die Währungshüter senkten zudem ihre Wachstumsprognose für das laufende Steuerjahr (bis 31. März 2013) von 2,2 auf 1,5 Prozent. Im September war die Industrieproduktion des Landes den dritten Monat in Folge rückläufig. Um eine Rezession abzuwenden, schnürt Japans Regierung ein Konjunkturpaket.

("Die Presse", Print-Ausgabe, 31.10.2012)

Kommentar zu Artikel:

Japans Notenbank lockert Geldpolitik

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen