Priceline kauft Kayak

09.11.2012 | 18:38 |   (Die Presse)

Die US-Mutter von booking.com will die Reisesuchmaschine um 1,4 Mrd. Euro schlucken. Priceline bietet 500 Mio. Dollar in bar und den Rest der Summe in eigenen Aktien.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Wien/New york/Dpa/Red. Der Konsolidierungsprozess unter den Reiseplattformen geht weiter. Die Mutter der Hotelsuchmaschine booking.com, Priceline, dürfte für 1,8 Mrd. Dollar (1,4 Mrd. Euro) den Anbieter Kayak schlucken. Die Verwaltungsräte beider Unternehmen sind sich Priceline zufolge einig über das Geschäft. Die Kayak-Aktionäre und die Wettbewerbshüter müssen dem Deal noch zustimmen.

Priceline bietet 500 Mio. Dollar in bar und den Rest der Summe in eigenen Aktien. Pro Kayak-Anteilsschein sollen 40 Dollar fließen, das ist ein Aufschlag von 29 Prozent auf den Schlusskurs von Donnerstag. Die Internetseite Kayak lässt den Vergleich von Hotels, Flügen, Mietautos und Pauschalreisen zu. Erst im Juli hat sie den Schritt an die Börse gewagt. Priceline-Chef Jeffery Boyd räumte im Interview mit dem „Wall Street Journal“ zwar ein, dass man Kayak vor dem Börsegang deutlich billiger hätte haben können – der Ausgabepreis der Aktie lag damals bei 26 Dollar. Nun sei man sich als Investor jedoch viel sicherer, weil Kayak den harten Platzierungsprozess durchlebt habe.

Kayak selbst hat im April 2011 die Suchmaschine checkfelix des Eventmanagers Hannes Jagerhofer übernommen. Die Hotelplattform HRS (Hotel Reservation Service) ist mittlerweile Mutter von hotel.de und der ursprünglich österreichischen Seite tiscover.at.

("Die Presse", Print-Ausgabe, 10.11.2012)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

AnmeldenAnmelden