Japans Notenbank bleibt bei den Nullzinsen

Die Bank von Japan teilte am Dienstag mit, die Wirtschaft des Landes sei auf Kurs zu einer stetigen Erholung.

Schließen
Toru Hanai / Reuters

Die japanische Notenbank bleibt bei ihrer extrem lockeren Geldpolitik. Gleichzeitig schätzt sie die lange schwächelnde Wirtschaft des Landes positiver ein als zuletzt. Nachdem vergangene Woche bereits die US-Zentralbank Fed die Zinsen anhob, rechnen immer mehr Marktteilnehmer, dass auch in Japan in Zukunft eher ein Schritt nach oben als nach unten anstehen könnte.

Die Bank von Japan teilte am Dienstag mit, die Wirtschaft sei auf Kurs zu einer stetigen Erholung. Auch beim Export und der Produktion gab es optimistischere Töne: Hier gebe es Verbesserungen, so die Währungshüter.

Allerdings dürfte es die Notenbank nicht eilig haben, von den Nullzinsen wegzukommen. Denn das Inflationsziel von zwei Prozent ist noch nicht in Sichtweite. Fallende Preise haben die Wirtschaft des Landes lange gelähmt. Die Nullzinsen sollen zusammen mit massiven staatlichen Konjunkturhilfen der Phase der Deflation ein Ende setzen.

(Reuters)

Kommentar zu Artikel:

Japans Notenbank bleibt bei den Nullzinsen

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen