ATX am Nachmittag mit minus 1,69 Prozent weiter schwach

Getrübt wurde die Stimmung an den Finanzmärkten zu Wochenbeginn von den aktuellen Entwicklungen im Nordkorea-Konflikt.

Schließen
(c) Die Presse (Clemens Fabry)

Die Wiener Börse hat sich heute, Dienstag, am Nachmittag bei durchschnittlichem Volumen weiterhin mit schwacher Tendenz gezeigt. Der ATX wurde um 14.15 Uhr mit 2.812,90 Punkten errechnet, das ist ein Minus von 48,29 Punkten bzw. 1,69 Prozent. Zum Vergleich: DAX/Frankfurt -0,60 Prozent, FTSE/London -1,71 Prozent und CAC-40/Paris -1,24 Prozent.

Getrübt wurde die Stimmung an den Finanzmärkten zu Wochenbeginn von den aktuellen Entwicklungen im Nordkorea-Konflikt. Aber auch das zugunsten von Präsident Erdogan ausgegangene Referendum in der Türkei und die bevorstehenden Präsidentschaftswahlen in Frankreich sorgten für Zurückhaltung.

Märkte durch vorgezogene GB-Wahlen verunsichert

Zudem sorgt die Aussicht auf vorgezogene Neuwahlen in Großbritannien an den Finanzmärkten für Verunsicherung. Die Premierministerin Theresa May hat heute überraschend Neuwahlen in Großbritannien angekündigt. Damit will sich die konservative Politikerin die volle Rückendeckung des Parlaments für den geplanten Ausstieg des Landes aus der Europäischen Union sichern. Die Parlamentswahl soll bereits am 8. Juni stattfinden.

In einem schwachen europäischen Rohstoff-Sektor büßten die Titel der voestalpine 2,94 Prozent auf 35,50 Euro ein. RHI führten die Verliererliste im prime market mit einem Abschlag von 3,00 Prozent auf 24,91 Euro an.

Auch Ölwerte fanden sich weit oben auf den Verkaufslisten der Anleger. In Wien rutschten OMV 2,19 Prozent ins Minus auf 39,00 Euro und Schoeller-Bleckmann gaben 2,61 Prozent auf 64,26 Euro nach.

Raiffeisen weiter im Minus

Bei den Bankwerten knüpften Raiffeisen mit minus 2,22 Prozent auf 18,95 Euro an die klaren Vortagesverluste an. Die Aktien hatten am Donnerstag einen Abschlag von knapp 5,5 Prozent hinnehmen müssen. Anteilsscheine der Erste Group notierten zu Wochenbeginn 2,09 Prozent tiefer bei 29,33 Euro.

Das bisherige Tageshoch verzeichnete der ATX zu Handelsbeginn bei 2.864,60 Punkten, das Tagestief lag um etwa 12.00 Uhr bei 2.808,53 Einheiten. Der ATX Prime notierte mit einem Minus von 1,52 Prozent bei 1.427,21 Zählern. Um 14.15 Uhr notierten im prime market neun Titel mit höheren Kursen, 30 mit tieferen und keiner unverändert.

Bis dato wurden im prime market 4.692.308 (Vortag: 3.351.951) Stück Aktien umgesetzt (Einfachzählung) mit einem Kurswert von rund 69,20 (63,70) Mio. Euro (Doppelzählung). Umsatzstärkstes Papier ist bisher Raiffeisen mit 697.093 gehandelten Aktien, was einem Kurswert von rund 13,36 Mio. Euro entspricht.

(APA)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Kommentar zu Artikel:

    ATX am Nachmittag mit minus 1,69 Prozent weiter schwach

    Schließen

    Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
    Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.