Ein Drama nach Hitchcock-Regie

In Juni sollen die Verhandlungen über den Austritt Großbritanniens aus der EU beginnen. Anleger müssen deshalb nicht flüchten. Sehr wohl aber mit Volatilität rechnen.

BRITAIN-POLITICS-VOTE-CONSERVATIVES
Schließen
BRITAIN-POLITICS-VOTE-CONSERVATIVES
Premierministerin Theresa May – (c) APA/AFP/OLI SCARFF (OLI SCARFF)

Nicht nur Briten haben Humor. Polen haben ihn offenbar auch. Darauf lässt jedenfalls schließen, wie der polnische EU-Ratspräsident Donald Tusk die im April bekannt gewordenen Neuwahl-Pläne der britischen Premierministerin Theresa May kommentierte: „Hitchcock (der britisch-amerikanische Thriller-Regisseur) hat beim Brexit Regie geführt", schrieb Tusk auf dem Kurznachrichtendienst Twitter: „Erst ein Erdbeben, und dann steigt die Spannung".

Das ist drin:

  • 5 Minuten
  • 880 Wörter
  • 2 Bilder

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen
Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen