Wiener Börse: ATX tendiert am Nachmittag seitwärts

07.01.2013 | 14:48 |   (DiePresse.com)

Favorisiert wurden zum Wochenauftakt Bankwerte. Diese profitierten von dem Beschluss des Basler Ausschusses für Bankenaufsicht vom Wochenende.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Die Wiener Börse hat heute, Montag, am Nachmittag bei moderatem Volumen auf etwas höherem Niveau seitwärts tendiert. Der ATX wurde um 14.15 Uhr mit 2.492,20 Punkten errechnet, das ist ein Plus von 9,15 Punkten bzw. 0,37 Prozent. Zum Vergleich: DAX/Frankfurt -0,51 Prozent, FTSE/London -0,41 Prozent und CAC-40/Paris -0,62 Prozent.

Dagegen mussten die meisten europäischen Börsen moderate Kursverluste verbuchen. In einem impulsarmen und ruhigen Geschäft würden die Anleger nach den Kursgewinnen der vergangenen Woche verstärkt Gewinne mitnehmen, hieß es aus dem Handel.

Favorisiert wurden zum Wochenauftakt Bankwerte. Diese profitierten von dem Beschluss des Basler Ausschusses für Bankenaufsicht vom Wochenende, demzufolge Banken nun vier Jahre mehr Zeit bekommen um ihren Liquiditätspuffer aufzubauen. Die Mindest-Liquiditätsquote (LCR) muss nun schrittweise erst bis 2019 aufgebaut werden anstatt vollständig bis zum Jahr 2015. In einem festen Branchenumfeld legten Erste Group 1,20 Prozent auf 25,30 Euro zu und Raiffeisen gewannen 0,73 Prozent auf 33,10 Euro.

Weit oben auf der Kurstafel notierten zudem Kapsch TrafficCom, welche 2,07 Prozent auf 47,15 Euro zulegen konnten. Medienberichten zufolge sei das österreichische Telematik-Unternehmen an der möglichen Ausschreibung des deutschen Mautsystems nach 2015 interessiert. Der Vertrag zwischen dem derzeitigen Mautbetreiber Toll Collect und dem Bund läuft 2015 aus.

CA Immo ermäßigten sich indessen um 0,05 Prozent auf 10,99 Euro. Die Analysten der Baader Bank haben ihr Kursziel für die Papiere von 11,40 Euro auf 12,20 Euro angehoben. Die Kaufempfehlung „Buy“ blieb aufrecht. Auch die Branchenkollegen S Immo (minus 1,50 Prozent) und conwert (minus 0,67 Prozent) waren unter den Kursverlierern zu finden.

Das bisherige Tageshoch verzeichnete der ATX gegen 11:45 Uhr bei 2.496,37 Punkten, das Tagestief lag knapp nach Handelsstart bei 2.479,85 Einheiten. Der ATX Prime notierte mit einem Plus von 0,41 Prozent bei 1.220,09 Zählern. Um 14.15 Uhr notierten im prime market 23 Titel mit höheren Kursen, 14 mit tieferen und keiner unverändert. In einer Aktie kam es bisher zu keiner Kursbildung.

Bis dato wurden im prime market 2.679.120 (Vortag: 2.137.376) Stück Aktien umgesetzt (Einfachzählung) mit einem Kurswert von rund 65,24 (53,88) Mio. Euro (Doppelzählung). Umsatzstärkstes Papier ist bisher Erste Group mit 258.565 gehandelten Aktien, was einem Kurswert von rund 13,09 Mio. Euro entspricht.

(APA)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

Meinung

Wirtschaftskolumnen auf DiePresse.com »

AnmeldenAnmelden