Wiener Börse am Nachmittag: ATX legt moderat zu

17.01.2013 | 14:53 |   (DiePresse.com)

Die Stimmung an Europas Leitbörsen hellte sich etwas auf. Einen klaren Aufschwung beim heimischen Leitindex verhinderten die schwergewichteten Banken.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Mehr zum Thema:

Die Wiener Börse hat sich heute, Donnerstag, am Nachmittag bei moderatem Volumen mit gut behaupteter Tendenz gezeigt. Der ATX wurde um 14.15 Uhr mit 2449,74 Punkten errechnet, das ist ein leichtes Plus von 2,59 Punkten bzw. 0,11 Prozent. Zum Vergleich: DAX/Frankfurt -0,00 Prozent, FTSE/London +0,12 Prozent und CAC-40/Paris +0,94 Prozent.

Mehr zum Thema:

Im Verlauf bewegte sich der ATX weiterhin nur wenig. Die Stimmung an den europäischen Leitbörsen hellte sich inzwischen etwas auf. Einen klaren Aufschwung beim heimischen Leitindex verhinderten die schwergewichteten Banken.

OMV deutlich im Plus

Raiffeisen gaben um 1,21 Prozent auf 32,94 Euro nach. Erste Group verbuchten einen Kursrückgang von in der Höhe 1,19 Prozent auf 25,29 Euro.

Klar im Plus tendierten hingegen aus dem Öl- und Energieversorgerbereich OMV und Verbund mit Kursaufschlägen von jeweils 1,05 Prozent.

CA Immo bauten ein Plus von 2,02 Prozent auf 11,10 Euro. Das Immobilienunternehmen möchte zur Verbesserung der Eigenkapitalquote weiterhin verstärkt fertige Objekte veräußern. Mit den Verkaufserlösen sollen Kredite und andere Verbindlichkeiten zurückgeführt werden.

Schoeller-Bleckmann gingen nach vorgelegten Geschäftsergebnissen um 0,34 Prozent auf 75,44 Euro zurück. Die Analysten der Commerzbank reagierten auf die Zahlenvorlage und nahmen ihre Anlageempfehlung für die Aktie des niederösterreichischen Ölfeldausrüsters von "Add" auf "Hold" zurück. Das Kursziel wurde mit 78 Euro bestätigt.

Eine neue Analystenmeinung wurde auch zur Vienna Insurance Group (VIG) publik. Die HSBC senkte ihre Empfehlung für die Versicherungsaktie von "Overweight" auf "Neutral". Das Kursziel wurde zudem von 43,0 auf 44,5 Euro revidiert. VIG-Titel gaben moderat um 0,09 Prozent auf 38,65 Euro zurück.

Flughafen Wien-Anteilsscheine gewannen um 0,60 Prozent auf 42,00 Euro an Höhe. Der Airport berichtete vor Börsenstart über aktuelle Passagierzahlen.

Das bisherige Tageshoch verzeichnete der ATX gegen 14.00 Uhr bei 2451,71 Punkten, das Tagestief lag zum Handelsstart bei 2432,35 Einheiten. Der ATX Prime notierte mit einem Plus von 0,10 Prozent bei 1.200,93 Zählern. Um 14.15 Uhr notierten im prime market 24 Titel mit höheren Kursen, 14 mit tieferen und keiner unverändert.

Bis dato wurden im prime market 2.093.927 (Vortag: 2.182.181) Stück Aktien umgesetzt (Einfachzählung) mit einem Kurswert von rund 64,12 (59,04) Millionen Euro (Doppelzählung). Umsatzstärkstes Papier ist bisher Erste Group mit 338.319 gehandelten Aktien, was einem Kurswert von rund 17,11 Millionen Euro entspricht.

 

(APA)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Lesen Sie hier weiter zum Thema:

Mehr aus dem Web

Meinung

Wirtschaftskolumnen auf DiePresse.com »

AnmeldenAnmelden