Wiener Börse zu Mittag: ATX 0,63 Prozent im Minus

03.05.2011 | 12:19 |   (DiePresse.com)

Der ATX zeigte sich zu Mittag so wie die meisten anderen europäischen Indizes weiterhin im roten Bereich.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Die Wiener Börse hat sich heute, Dienstag, zu Mittag bei moderatem Volumen mit schwächerer Tendenz präsentiert. Der ATX wurde um 12.00 Uhr mit 2848,43 Punkten errechnet, das ist ein Minus von 17,97 Punkten bzw. 0,63 Prozent. Zum Vergleich: DAX/Frankfurt -0,87 Prozent, FTSE/London +0,07 Prozent und CAC-40/Paris -0,56 Prozent.

Der ATX zeigte sich zu Mittag so wie die meisten anderen europäischen Indizes weiterhin im roten Bereich. Händler berichteten von einem ruhigen und lustlosen Handel bei nur bescheidenen Umsätzen. Ein Marktteilnehmer verwies auf fehlende Impulse. Auch von konjunktureller Seite sei heute kein stärkerer Input mehr zu erwarten, hieß es weiter.

Zu den wenigen Gewinnern zählten weiterhin die Aktien der AMAG mit einem Kursplus von 0,27 Prozent auf 18,55 Euro. Der Aluminiumkonzern hat das Geschäftsjahr 2011 stark begonnen und konnte im ersten Quartal seinen Umsatz um 27 Prozent und das operative Ergebnis um 24 Prozent steigern.

Unter den Indexschwergewichten büßten Telekom Austria 1,00 Prozent auf 10,39 Euro ein und OMV gaben um 0,95 Prozent auf 30,91 Euro nach. Andritz zeigten sich um 0,45 Prozent leichter bei 70,83 Euro.

Im Banken-Sektor verloren Erste Group 1,05 Prozent auf 34,25 Euro. Die Analysten der Credit Suisse haben ihre "neutral"-Einstufung sowie das Kursziel von 38 Euro bestätigt, die Gewinnschätzungen jedoch nach unten revidiert. Raiffeisen Bank sanken um 0,94 Prozent auf 37,25 Euro.

Zu den größten Verlierern zählten Frauenthal, die ein Minus in Höhe von 5,38 Prozent auf 12,49 Euro verbuchen mussten. Hingegen Wienerberger zogen um 1,02 Prozent auf 14,80 Euro an und Polytec konnten sich um 1,12 Prozent auf 8,14 Euro steigern.

Das bisherige Tageshoch verzeichnete der ATX zu Sitzungsbeginn bei 2871,77 Punkten, das Tagestief lag gegen 10.50 Uhr bei 2846,26 Einheiten. Der ATX Prime notierte zum oben genannten Zeitpunkt 0,57 Prozent tiefer bei 1385,26 Punkten. Im prime market zeigten sich 13 Titel mit höheren Kursen, 23 mit tieferen und drei unverändert.

Bis dato wurden im prime market 1.546.133 (Vortag: 865.479) Stück Aktien umgesetzt (Einfachzählung) mit einem Kurswert von rund 44,721 (28,60) Millionen Euro (Doppelzählung). Umsatzstärkstes Papier ist bisher Erste Group mit 98.022 gehandelten Aktien, was einem Kurswert von rund 6,74 Millionen Euro entspricht.

(APA)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

Meinung

Wirtschaftskolumnen auf DiePresse.com »

AnmeldenAnmelden