Wiener Börse zum Start: ATX 1,04 Prozent im Minus

Auch das europäische Umfeld zeigte sich aufgrund der anhaltenden Unsicherheit um die weiteren Entwicklungen in Griechenland von seiner negativen Seite.

Die Wiener Börse hat sich heute, Freitag, kurz nach dem Handelsstart mit schwächerer Tendenz gezeigt. Der Fließhandelsindex ATX notierte um 9.15 Uhr bei 2222,28 Zählern um 23,42 Punkte oder 1,04 Prozent unter dem Donnerstag-Schluss (2245,70). Bisher wurden 417.813 (Vortag: 271.975) Aktien gehandelt (Einfachzählung).

Auch das europäische Umfeld zeigte sich aufgrund der anhaltenden Unsicherheit um die weiteren Entwicklungen in Griechenland von seiner negativen Seite. Unter den größeren Verlierern fanden sich kurz nach Sitzungsbeginn die Aktien von Raiffeisen mit minus 2,60 Prozent auf 27,54 Euro. Erste Group schwächten sich um 1,80 Prozent auf 19,40 Euro ab. Unter den weiteren Indexschwergewichten büßten voestalpine 2,10 Prozent auf 26,76 Euro ein. Telekom Austria konnten sich hingegen leicht um 0,34 Prozent auf 8,91 Euro verbessern.

 

(APA)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Kommentar zu Artikel:

Wiener Börse zum Start: ATX 1,04 Prozent im Minus

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen