Tesco-Boss: "Weiße Männer bedrohte Spezies"

Die Aussage John Allans erhitzt in Großbritannien die Gemüter. "Es war humorvoll gemeint", sagt er.

Das Logo des Einzelhändlers.
Schließen
Das Logo des Einzelhändlers.
Das Logo des Einzelhändlers. – (c) REUTERS (Toby Melville / Reuters)

In Großbritannien sorgen Aussagen über eine angeblich vom Aussterben bedrohte Spezies weißer Männer in Vorstandsetagen für Diskussionen. Der Verwaltungsratsvorsitzende des führenden Einzelhändlers Tesco, John Allan, teilte am Samstag mit, er sei ein Anhänger von Vielfalt und bereue es, wenn seine Worte einen anderen Eindruck vermittelt hätten.

Zuvor hatten ihn mehrere Zeitungen mit Äußerungen zitiert, dass das Pendel in der Wirtschaft umgeschlagen habe. "Wenn du weiß und männlich bist - schwierig. Du bist eine vom Aussterben bedrohte Spezies und musst doppelt so hart arbeiten."

Der Zeitung "Guardian" sagte Allan, seine Aussagen sollten nicht für bare Münze genommen werden. Sie hätten sein überwiegend weibliches Publikum amüsiert. "Es war humorvoll gemeint." Durch die Übertreibung sollte eigentlich deutlich werden, dass es für Frauen und auch ethnische Minderheiten eine gute Zeit sei, um Karriere in Unternehmen zu machen.

(APA/Reuters)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Kommentar zu Artikel:

    Tesco-Boss: "Weiße Männer bedrohte Spezies"

    Schließen

    Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
    Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.