Chinesen bauen Großflughafen in 1218 Tagen

Eines haben Peking und Berlin gemeinsam - den Bau eines neuen Hauptstadtflughafens. Der Zeitplan bis zu Fertigstellung hingegen weist einige Unterschiede auf.

Schließen

21 Dörfer wurden dem Erdboden gleichgemacht

Der neue Flughafen Peking-Daxing entsteht im Süden der Hauptstadt.

(c) REUTERS (� Thomas Peter / Reuters)

Anrainer hatten keine Wahl

Noch bevor die Arbeiten am Flughafen in Peking begannen, rückten Planierraupen an, um Platz zu schaffen. Dutzende Dörfer wurden dem Erdboden gleich gemacht. Die Anrainer wurden zwar entschädigt und dürften vom Geschäft, das der neue Flughafen anzieht, auch langfristig profitieren. Eine Wahl hatten sie aber nicht.

(c) REUTERS (� Thomas Peter / Reuters)

"Seestern" mit seinen charakteristischen Seitenarmen

Der französische Flughafenentwickler ADP und die britische Stararchitektin Zaha Hadid (2016 verstorben) hatten 2015 den Designwettbewerb für sich entschieden. Nach ihrem Entwurf führen fünf Seitenarme als Gangways von den Ankunft- und Abflugebenen zu den Flugsteigen.

(c) Zaha Hadid Architects

Abruchmaterial wird weggebracht

Im Minutentakt donnern Laster und Betonmischer auf der Landstraße vorbei. Der Zeitplan ist dicht.

(c) REUTERS (� China Stringer Network / Reut)

Kräne bestimmen das Bild der Baustelle

Pünktlich am 15. Juni 2019 sollen die ersten Flieger abheben können. Projektleiter Zhao hat einen genauen Plan: 1218 Werktage wurden für den Bau exakt angesetzt.

(c) REUTERS (� Thomas Peter / Reuters)

40 Meter tief wurde in den Boden gebaut

China ist schon heute mit knapp 200 Airports die Nation mit den meisten Flughäfen der Welt. Doch damit ist noch längst nicht das ganze Land versorgt: Bis 2025 sollen nach Plänen der Regierung noch einmal 124 neue Flughäfen entstehen.

(c) REUTERS (� Thomas Peter / Reuters)

40 Monate Bauzeit

Eine veranschlagte Bauzeit von vier Jahren, wie für Pekings neuen Pracht-Flughafen, ist dabei allerdings die Ausnahme. Nur bei den wichtigsten und größten Flughäfen dauere es so lange, sagt der chinesische Flughafen-Experte. Im Durchschnitt würde der Bau lediglich zwei bis drei Jahre in Anspruch nehmen.

(c) REUTERS (� Thomas Peter / Reuters)

Lkw karren den Sand ab

In China wächst der Bedarf nach Flugreisen jährlich zweistellig. Der bisherige Flughafen im Osten der Hauptstadt, der erst 2008 zu den Olympischen Spielen ein neues Terminal erhielt, platzt schon jetzt aus allen Nähten.

 

(c) REUTERS (� Thomas Peter / Reuters)

2000 Arbeiter halten den Zeitplan exakt ein

Zunächst sollen 45 Millionen Passagiere jährlich abgefertigt werden. Später, nach einigen Erweiterungen, soll ihre Zahl auf 100 Millionen Passagiere und 880.000 Flüge pro Jahr steigen.

(c) REUTERS (� Thomas Peter / Reuters)

5900 Stützpfeiler werden errichtet

Im September 2015 begannen die Arbeiten - jetzt, eineinhalb Jahre später, ist schon fast Halbzeit. Berlin, die Partnerstadt von Peking, blickt neidvoll Richtung Osten. Dort rechnet man derzeit mit einer Bauzeit von zwölf Jahren.

(c) REUTERS (� Thomas Peter / Reuters)

21 Dörfer wurden dem Erdboden gleichgemacht

Der neue Flughafen Peking-Daxing entsteht im Süden der Hauptstadt.

(c) REUTERS (� Thomas Peter / Reuters)

Anrainer hatten keine Wahl

Noch bevor die Arbeiten am Flughafen in Peking begannen, rückten Planierraupen an, um Platz zu schaffen. Dutzende Dörfer wurden dem Erdboden gleich gemacht. Die Anrainer wurden zwar entschädigt und dürften vom Geschäft, das der neue Flughafen anzieht, auch langfristig profitieren. Eine Wahl hatten sie aber nicht.

(c) REUTERS (� Thomas Peter / Reuters)

"Seestern" mit seinen charakteristischen Seitenarmen

Der französische Flughafenentwickler ADP und die britische Stararchitektin Zaha Hadid (2016 verstorben) hatten 2015 den Designwettbewerb für sich entschieden. Nach ihrem Entwurf führen fünf Seitenarme als Gangways von den Ankunft- und Abflugebenen zu den Flugsteigen.

(c) Zaha Hadid Architects

Abruchmaterial wird weggebracht

Im Minutentakt donnern Laster und Betonmischer auf der Landstraße vorbei. Der Zeitplan ist dicht.

(c) REUTERS (� China Stringer Network / Reut)

Kräne bestimmen das Bild der Baustelle

Pünktlich am 15. Juni 2019 sollen die ersten Flieger abheben können. Projektleiter Zhao hat einen genauen Plan: 1218 Werktage wurden für den Bau exakt angesetzt.

(c) REUTERS (� Thomas Peter / Reuters)

40 Meter tief wurde in den Boden gebaut

China ist schon heute mit knapp 200 Airports die Nation mit den meisten Flughäfen der Welt. Doch damit ist noch längst nicht das ganze Land versorgt: Bis 2025 sollen nach Plänen der Regierung noch einmal 124 neue Flughäfen entstehen.

(c) REUTERS (� Thomas Peter / Reuters)

40 Monate Bauzeit

Eine veranschlagte Bauzeit von vier Jahren, wie für Pekings neuen Pracht-Flughafen, ist dabei allerdings die Ausnahme. Nur bei den wichtigsten und größten Flughäfen dauere es so lange, sagt der chinesische Flughafen-Experte. Im Durchschnitt würde der Bau lediglich zwei bis drei Jahre in Anspruch nehmen.

(c) REUTERS (� Thomas Peter / Reuters)

Lkw karren den Sand ab

In China wächst der Bedarf nach Flugreisen jährlich zweistellig. Der bisherige Flughafen im Osten der Hauptstadt, der erst 2008 zu den Olympischen Spielen ein neues Terminal erhielt, platzt schon jetzt aus allen Nähten.

 

(c) REUTERS (� Thomas Peter / Reuters)

2000 Arbeiter halten den Zeitplan exakt ein

Zunächst sollen 45 Millionen Passagiere jährlich abgefertigt werden. Später, nach einigen Erweiterungen, soll ihre Zahl auf 100 Millionen Passagiere und 880.000 Flüge pro Jahr steigen.

(c) REUTERS (� Thomas Peter / Reuters)

5900 Stützpfeiler werden errichtet

Im September 2015 begannen die Arbeiten - jetzt, eineinhalb Jahre später, ist schon fast Halbzeit. Berlin, die Partnerstadt von Peking, blickt neidvoll Richtung Osten. Dort rechnet man derzeit mit einer Bauzeit von zwölf Jahren.

(c) REUTERS (� Thomas Peter / Reuters)
Kommentar zu Artikel:

Chinesen bauen Großflughafen in 1218 Tagen

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.