Aufregung um Bayern-Kredite für die Hypo

20.08.2012 | 18:24 |   (Die Presse)

In Bayern ist von einer Konkursverschleppung die Rede. Die BayernLB bestreitet das.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

München/Apa. Dass die Bayerische Landesbank (BayernLB) ihrer damaligen Kärntner Tochter Hypo Alpe Adria im Krisenjahr 2008 einen Großkredit nach dem anderen überwies, empört in Bayern die Opposition. Diese droht mit einem neuen Untersuchungsausschuss, weil sie Konkursverschleppung vermutet. Bayerns Sozialdemokraten und die Grünen fragen sich, ob das Desaster bei der Hypo vor der Landtagswahl verschleiert werden sollte.

Durch Kredite von mehr als drei Mrd. Euro hatte die BayernLB im Wahlkampfjahr 2008 ihre Tochter gestützt, obwohl auch die BayernLB selbst durch die Krise in Turbulenzen geraten war. Dies wirft die Frage auf, ob die CSU damals die Schieflage bei der Hypo bis nach der Wahl unter der Decke halten wollte. Die BayernLB und die CSU bestreiten das.

("Die Presse", Print-Ausgabe, 21.08.2012)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

Umfrage

AnmeldenAnmelden