EU-Vergleich: Wo Sprit die Geldbörse am meisten belastet

Ganz Europa stöhnt über die hohen Spritpreise. Doch nicht überall belastet die Tankfüllung die Haushaltskasse gleich stark. Das hat der Verkehrsclub VCÖ berechnet, indem er die Spritpreise nach Kaufkraft gewichtet hat. Ausgegangen wurde dabei vom EU-Schnitt: Durchschnittlich kostet eine Tankfüllung mit Superbenzin (50 Liter) in der Europäischen Union 83 Euro. Je nachdem, ob ein Land eine stärkere oder schwächere Kaufkraft als der EU-Schnitt hat, wurden die Spritpreise nach oben oder unten korrigiert. Das Ergebnis: Besonders belastend ist Tanken für die ungarische Bevölkerung. Österreich ist dagegen das sechstbilligste Land.

Rechts von der Karte finden Sie jene EU-Länder, in denen der gewichtete Eurosuper-Preis günstiger ist als der Durchschnitt. Unten scheinen die teureren Länder auf. Klicken Sie auf die einzelnen Staaten, um auch den gewichteten Diesel-Preis zu erfahren.

Quelle: Eurostat, Treibstoffpreismontior vom 20. August 2012, VCÖ 2012

Einstellungen:

AnmeldenAnmelden