Handel: G3 in Gerasdorf öffnet seine Pforten


(c) Andreas Tischler
Bild 1 von 13

Mit seinen 60.000 Quadratmetern reiht sich der "Neuankömmling" G3 im Flächenranking der größten Shoppingcenter Österreichs gleich an die fünfte Stelle. Punktgenau konnten die Vorbereitungsarbeiten für das Projekt "Einkaufserlebnis mit Wohlfühlfaktor" abgeschlossen werden. Unpünktlicher waren dafür viele Kunden am Donnerstag. Aufgrund des gewaltigen Andrangs wurde von bis zu sieben Kilometer langen Staus bei der Anfahrt zum G3 berichtet.
Text: Herbert Asamer

Mehr Bildergalerien:

BETRIEBSVERSAMMLUNG DER EISENBAHNER IN SALZBURG / Bild: (c) APA/NEUMAYR/PROBST (NEUMAYR/PROBST)Eisenbahner-Streit
Züge standen still
Bild: (c) REUTERS (� Leonhard Foeger / Reuters)Top 10
Das sind Österreichs wertvollste Marken 2014
33 Milliardärsfamilien
Der österreichische Geldadel
Österreichs beliebteste Arbeitgeber / Bild: (c) imago stock&people (imago stock&people)Top 20
Wo Österreichs Studenten Karriere machen möchten
Cannes
Österreicher räumen Werbepreise ab
Reaktionen zur Hypo
''Österreicher in Geiselhaft''
Österreichs beliebteste Arbeitgeber / Bild: Clemens FabryTop 20
Österreichs beliebteste Arbeitgeber
Bild: APADiTech
Mit wem der IT-Händler sein Schicksal teilt
Bild: (c) www.BilderBox.com (www.BilderBox.com)Beispiele
Wer von der Steuerreform profitieren würde - und wer nicht
Bild: APADidi Mateschitz
Vom Bummelstudenten zum Multimilliardär
Bild: Die Presse (Clemens Fabry)Niemetz
Wie die Schwedenbombe entsteht
Bild: (c) Thomas TopfMellach
2011 eröffnet, 2014 geschlossen
Gagenkaiser
Die Top-Verdiener unter den ATX-Bossen
Von Lidl bis Microsoft
Österreichs beste Arbeitgeber
Ausgezeichnet
Die besten Werbungen aus Österreich
Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo
22 Kommentare

Floridsdorf ist schon da!

Durch den Shuttlebus ist Ostanatolien schon stark vertreten. Auch die Vollverschleierten schlendern schon am Weinviertler Acker herum, heute live erlebt. Die Wickelräume sind komplett von Grossclans belegt und abgesichert. Da kommt echt Shopping - Stimmung auf.

Gast: Dinosaurier
19.10.2012 12:38
0 3

Ein letztes Mal...

...ein Beispiel der verfehlten Raumplanung und Raumordnung in NÖ. Auf der grünen Wiese. Am Schnittpunkt von Autobahnen, ein paar km von der S-Bahn entfernt. Ein gratis Shuttlebus aus Floridsdorf stündlich als Feigenblatt für angebliche ökologische Nachhaltigkeit und Energieeffizienz.
Wo wenige km entfernt in Wien seit Jahren versucht wird, die Stadt wieder lebenswert für die MENSCHEN und nicht für die Autos zu machen. Wo Fußgängerzonen zu urbanem Flanieren einladen.
Nun greift die neue Einkaufszentrenregelung, die ab jetzt solche Dinosaurier nicht mehr möglich macht. Zu spät für die meisten Stadt- und Ortskerne in NÖ, die verödet sind.

Gast: Sandmännchen
18.10.2012 17:00
0 3

Ein gewagtes Projekt in Zeiten wie diesen....

Ein gewagtes Projekt in Zeiten, in denen der Bevölkerung systematisch immer mehr Kaufkraft entzogen wird.

Bald haben wir einen Neo-Sozialismus mit einer kapitalistischen Beilage - ob man da noch solche Einkaufstempel braucht oder lieber in die Kirche gehen soll???

überlegenswert

alle jene niederösterreicher welche im nordosten zu hause sind und die parkplatzmisere der grünen mizzi genießen dürfen können sich nun mit dem slogan " fahr nicht fort kauf im ort" bei häupl und konsorten bedanken. kein steuerschilling über einkäufe mehr in wien.

Antworten Gast: toro
19.10.2012 07:47
1 0

Re: überlegenswert

Sicher. Die NÖler aus dem Nordosten sind ja bisher zu 10.000enden nach Meidling und Ottakring einkaufen gefahren.

1 0

Re: überlegenswert

und wenn die wiener auch alle in nö einkaufen würden wäre es noch besser.

Gast: gnua
18.10.2012 15:29
1 1

Genug

und noch ein Shoppingcenter... als ob ma net schon genug hätten...

Gast: gast_xyz
18.10.2012 14:08
5 0

freu mich darüber

wohne in Gerasdorf und bin schon froh darüber. Dass DZ war immer schon mehr ein Treffpunkt der Teenager als ein reines Shopping Center - aus diesen Gründen auch immer übertrieben voll. Schau mir das G3 gerne nach der Eröffnung an und brauch dann nicht mehr in Wien shoppen.

0 0

Fahr ich Freeport, ist derselbe Dreck, kost' die Hälfte.

Diese Klontempel sind aber schon sowas von öde.

Gast: iona
18.10.2012 13:51
4 0

ich wollte heute dort einkaufen

und konnte nicht weil dort ungefähr 15000 autos sind und nur 4000 parkplätze. viel polizei und auf der b7 stau bis zum horizont.

ich bin ohne einkaufen nach hause gefahren :(

es werden dringend mehr parkplätze benötigt!

Dieses Getümmel wird sich bald legen.

Das ist der Herdentrieb der Menschen, wenn es irgendwo etwas Neues gibt.
Nach dem Neureiz werden Sie auch einen Parkplatz dort finden.

0 0

Re: ich wollte heute dort einkaufen

Wie leicht doch der Mensch manipulierbar ist eine Neueröffnung und viele wollen dort sein speziell die sogenannten Schnäppchen Jäger.

Antworten Gast: WarAuchDort
18.10.2012 14:12
0 0

Re: ich wollte heute dort einkaufen

Darf ich fragen wann Sie dort waren? Ich konnte kurz vor 6 über jede Menge Autos, aber auch über mehr als ausreichend freie Parkplätze staunen (es war meine erste Schnäppchenjagd bei Eröffnung eines Konsumtempels)

Antworten Antworten Gast: iona
18.10.2012 15:00
4 0

Re: Re: ich wollte heute dort einkaufen

LOL

ich war erst gegen halb eins dort.
mußte vorher noch für mein einkommen sorgen.
bitte gibts das, daß gefühlte 50.000 menschen nichts arbeiten und dafür an einem wochentag schon in aller herrgottsfrüh und den ganzen tag zeit zum einkaufen haben?

Re: Re: Re: ich wollte heute dort einkaufen

Ich denke, Gast"war auch dort" meinte nicht 6 Uhr früh, sondern 18.00 ;-)

Antworten Antworten Antworten Antworten Gast: iona
18.10.2012 21:39
0 0

Re: Re: Re: Re: ich wollte heute dort einkaufen

da denken sie falsch :)

Antworten Gast: abc_123
18.10.2012 14:05
0 0

Re: ich wollte heute dort einkaufen

was erwarten sie an einem Eröffnungstag mit massig Angeboten?

Warum wird das nicht als "bezahlte Werbung" deklariert?


Sehr gut

da brauchen die Leute nimmer umständlich zur Mariahilferstraße fahren, wo sie unerwünscht sind (jedenfalls von der Politik) oder ganz durch Wien durch zur SCS, was ja doch recht weit ist.

In 10 Jahren wirds in Wien nurmehr Museen, Geschäfte für reiche Russen und Zinskasernen voller Solzialhilfeempfänger geben. Wirtschaftlich wird sich alles in NÖ drumherum abspielen.

Seis so, auch schon wurscht.

Antworten Gast: brauchmanet
18.10.2012 15:31
0 0

Re: Sehr gut

Ja - in der Innenstadt.

Antworten Gast: car driver
18.10.2012 13:13
0 9

Re: Sehr gut

Warum sollte sich ein Wiener aus den inneren Bezirken dorthin hinausquälen? Das ist ja widersinnig.

Antworten Antworten Gast: fi ha
19.10.2012 16:58
2 0

Re: Re: Sehr gut

weil er dort sein wochenendhäuschen hat. oder verwandte, freunde. und selbst wenn nicht dann quälen sich gerade die wiener aus den inneren bezirken am liebsten in jeder freien minute dort hinaus weil es ihnen in der inneren stadt zu heiß, zu laut, zu überlaufen, zu eng und zu stinkig ist.

AnmeldenAnmelden